© DaDiva

How To: Beauty Tutorial zum No-Make-up Look

Beauty Trend für den Frühling: Der No-Make-up Look

Egal, wo man gerade hinsieht, ob auf die Catwalks der Designer oder zur Oscar-Verleihung, Minimalismus beim Make-up wird zum Frühlingsanfang groß geschrieben.

„Warum nicht gleich das Make-up weglassen, wenn es schon No-Make-Up-Look heißt?“, fragt ihr Euch? Die wenigsten von uns sind mit perfekter, reiner Haut gesegnet und sehen den ganzen Tag frisch aus. Wir möchten so aussehen, als seien wir den ganzen Tag an der frischen Luft gewesen, mit sonnengeküsster Haut und rosigen Wangen. Der “Geschminkt-Ungeschminkt-Look” liegt im Trend. Wie ihr den Look in 10 einfachen Steps nachmachen könnt, zeige ich Euch in meinem Make-up Tutorial und in der folgenden Anleitung:

 

 

 

Step 1
Not to prime is a crime! Für den No-Make-up-Look verzichte ich auf Creme-Primer und benutze stattdessen den Quick Fix Hydrating Primer von Urban Decay, der, seitdem ich ihn entdeckt habe, mein ständiger Begleiter ist. Ob als Primer, als Finish oder für zwischendurch zum Auffrischen, das Make-up sitzt und verschmilzt mit diesem Spray optimal mit der Haut.

Step 2
Als Foundation bietet sich das MAC Face and Body Make-up an, da es auf Wasserbasis ist und hauchdünn aufgetragen werden kann. Ein weiterer Vorteil: Dieses Make-up lässt sich „builden“, sprich man kann die eine Schicht kurz antrocknen lassen und um die Deckkraft zu erhöhen, die nächste auftragen. Als Schwämmchen benutze ich einen Beautyblender (bitte unbedingt richtig nass machen und auswringen) und befeuchte ihn nochmal mit dem Quick Fix Spray.

Step 3
Rötungen und Pickelchen kaschiere ich mit dem Make-up Forever HD Concealer, der stark deckt und sich trotzdem nicht in die Augenfältchen absetzt.

Step 4
Damit die Foundation nicht im ganzen Gesicht glänzt, mattiere ich mit dem MAC Next to Nothing Powder einzelne Gesichtspartien und spare dabei die Nasenspitze und das Kinn aus. Das Puder ist sehr zart und leicht und auch eine optimale Base für den Lidschatten.

Step 5
Die Too Faced Chocolate Bar Palette, die übrigens auch nach Schokolade riecht, ist mein Fail-Safe für jeden Anlass. Sie passt zu jedem Hautton und die Farben sind schön pigmentiert und lassen sich super einarbeiten. Für den No-Make-up-Look einfach mit dem Ton Salted Caramel in die Lidfalte gehen und zum Brauenbogen hin soft ausschattieren. Den selben Ton mit einem weichen Lidschattenpinsel am gesamten unteren Wimpernkranz entlang auftragen.

Step 6
Die Better Than Sex Mascara von Too Faced ist zur Zeit meine Lieblingsmascara. Sie trennt die Wimpern optimal, man kann wenig auftragen, aber auch Gas geben und sie hält gut bei Regen und Wind. Tipp: Zuerst die unteren Wimpern schminken. Andersherum schaut man dann mit den frisch getuschten Wimpern nach oben und stößt oft an.

Step 7
Um dem Gesicht mehr Ausdruck zu verleihen, dürfen schöne, volle Augenbrauen nicht fehlen. Mit einem Bürstchen die Augenbrauen in Form kämmen und mit einem dünnen Pinsel und Lidschatten (ich habe die Farbe Milk Chocalate aus der Too Faced Palette genommen) Lücken auffüllen und einzelne Härchen stricheln.

Step 8+9
Bronzer und Rouge dürfen auch bei diesem Look nicht fehlen. Der MAC Mineralize Skinfinish in der Farbe Global Glow zaubert einen Hauch Bräune ins Gesicht und hat viele Schimmerpigmente, sodass ich mir den Highlighter auf den Wangen sparen kann. Als Rouge nehme ich für leichte Make-up-Looks gerne den MAC Powder Blush in dem Ton Melba. Der passt zu fast allen Hauttönen und sieht immer frisch aus, ohne dick geschminkt zu wirken.

Step 10
Last but not least kommt noch etwas Farbe auf die Lippen. Der Rouge Coco Mademoiselle von Chanel in der Nuance 434 ist eine wunderschöne Mischung aus einem Nude- und Roséton. Ein bisschen was auf die Lippen geben und mit den Fingern einklopfen, fertig ist der No-Make-up-Look!