© imakeup_book

Schluss mit Grau! Wir setzten jetzt auf Farbe!

Seid mutig beim Make-up! Wie wäre es mit farbigem Eyeliner? Dadurch setzt ihr tolle Akzente, könnt mit den Farbtönen experimentieren und eure Augen bewusst in Szene setzen. Bevor ihr zum Lidstrich ansetzt, solltet ihr ein paar Schritte befolgen und dadurch die perfekte Base schaffen.

Die Grundierung

Tragt wie gewohnt eure Foundation, Concealer und Puder auf, sodass euer Teint ebenmäßig wirkt und ihr nun die Augen schminken könnt. Zunächst ist es wichtig, eine Base aufzutragen, die für optimalen Halt sorgt. Danach wählt ihr entweder einen dezenter oder farbig passenden Lidschatten aus, den ihr mit einem Pinsel auftragt und verblendet. So könnt ihr den Eyeliner entweder als Akzent nutzen oder Ton in Ton tragen.

Der Lidstrich

Nun könnt ihr euch den Eyeliner schnappen und die perfekte Linie ziehen. Dafür solltet ihr einmal tief ein- und ausatmen und mit ruhiger Hand ansetzen. Versucht immer wieder feine Striche vom inneren Augen zum äußeren zu ziehen und diese anschließend zu verbinden. Nach und nach könnt ihr den Lidstrich immer dicker machen – bis es euch gefällt.

Welche Farbe ihr wählt, könnt ihr von ganz unterschiedlichen Dingen abhängig machen. Beispielsweise vom Outfit, sodass alles in der selben Farbe ist. Passend oder als Kontrast zu eurer Augenfarbe. Oder einfach dem Anlass entsprechen; an Weihnachten passen Glitzertöne ideal.

Nach hinten könnt ihr den Eyeliner entweder sanft verlaufen lassen oder damit eine schöne Spitze ziehen, die eure Augen zusätzlich betont und für einen Cat-Eye-Look sorgt. Am Ende tuscht ihr eure Wimpern und klopft euch für dieses grandiose Augen-Make-up selbst auf die Schultern