© angelina.kirsch

Hello, G-Beauty!

Beauty Brands aus „Made in Germany“ sind so gefragt wie nie!

K-Beauty (K wie Korea) hat den Markt in den letzten Jahren dominiert. Doch nun ist bereits ein neuer Beauty-Trend auf die Überholspur abgebogen: G-Beauty (G wie Germany). Kosmetik aus Deutschland verspricht höchste Qualität, Reinheit und Effizienz – eben von deutschen Ärzten kreiert. Besonders geschätzt werden strenge Herstellungskriterien, die garantieren, dass nur ausgewählte Inhaltsstoffe verwendet werden. In Deutschland sind nach europäischem Recht ganze 1329 Substanzen in Kosmetik verboten. Zum Vergleich: In den USA sind es gerade mal elf. Produkte aus der Region, bzw. aus dem eigenen Land stehen also hoch im Kurs. Und der Hashtag #gbeauty ist auf jeden Fall „the next big thing“.

 

#sturmglow

Unter diesem Hashtag posten derzeit sämtliche It-Girls, darunter Hailey Bieber, Bella Hadid und Chiara Ferragni ihren strahlenden Glow. Zu verdanken haben sie diesen den Produkten der Düsseldorfer Ärztin Dr. Barbara Sturm, die ihren Fokus auf Molekular-Medizin gelegt hat. So bietet das geruchsneutrale ,Calming Serum‘ mit Glasfalkon und Pipette eine Atempause für die Haut. Ein wahrer G-Beauty-Hype ist ausgebrochen und gilt als Garant für Pflege mit wissenschaftlichem Background auf höchstem Niveau.

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

 

Pflege mit Doktor-Titel

Deutsche Kosmetik wird oft von unabhängigen Dermatologen getestet – wenn sie nicht sogar selbst die Entwickler der Wirkstoff-Kosmetik sind. Gerade Marken von deutschen Ärzten wie Dr. Barbara Sturm, Dr. Duve, Augustinus Bader oder Dr. Timm Golüke werden in den USA und in Asien derzeit regelrecht gehypt. Warum? Minimaler Aufwand bei größtem Erfolg – das ist das Geheimnis der „German Beauty“. Zahlreiche Studien haben bereits bewiesen, dass Hautpflege für die meisten Deutschen einfach und simpel sein soll. Also das genaue Gegenteil der K-Beauty, bei der die Pflege in mehreren Steps aufeinander aufbaut.

 

Auflistung der gehypten Brands

  • Annemarie Börlind – Das Brand setzt mit seiner Kosmetik auf natürliche Wirkstoffe aus kaltgepressten Pflanzenölen, Extrakten und  ätherischen Ölen aus vorzugsweise biologischem Anbau.  Zudem wird mit einem innovativen Herstellungsverfahren eine schonende Verarbeitung produziert.
  • Augustinus Bader – Der führende Experte auf dem Gebiet der Stammzellenbiologie und Zelltechnik fördert mit seiner eigenen Hautpflegelinie, die eine einzigartige TFC8 Hautpflegetechnologie enthält, den natürlichen Erneuerungsprozess der Hautzellen.
  • Babor – Das Kölner Traditionsunternehmen mit über 60 Jahre Beauty-Know-How vereint die drei Elemente Wissenschaft, Präzision und Expertenlösung in seinen Produkten. Dabei wird jede Linie speziell an die Hauttypen und deren Bedürfnisse angepasst.
  • bynacht – Das Hamburger Label arbeitet mit Dermatologen, Aromatherapeuten und Schlafexperten zusammen und kreiert eine innovative Hautpflege, die mit schlaffördernden Ölen und Balms die hautphysischen Prozesse während der Nacht ideal fördert.
  • Dr. Med. Susanne von Schmiedeberg – Dass Zucker schlecht für die Haut ist, wissen wir. Doch die Anti-Aging-Expertin geht noch einen Schritt weiter und entwickelt eine Gesichtspflege mit dem Hauptwirkstoff L-Carnosine. Denn dieser verlangsamt den Verzuckerungsprozess in der Haut und reduziert somit nachweislich den Alterungsprozess.
  • Royal Fern – Die „Royal Fern“-Pflegelinie des Münchner Dermatologen Dr. Timm Golüke setzt auf die antioxidative Wirkung von Farn. So wird die Haut repariert und die Kollagenbildung angeregt.