© Juja Han

Schöne Füße im Sommer

Heute möchte ich ein Plädoyer für zwei starke und doch sensible Körperteile halten: Unsere Füße!

Ladies, es ist endlich Zeit für kurze Röcke, leichte Stoffe und Sandalen! Das ganze Jahr über haben wir uns eingepackt wie eine Zwiebel, haben gebibbert und den Sommer herbeigesehnt! Die schönste Zeit des Jahres ist da und wir sind mittendrin. Heute möchte ich ein Plädoyer für zwei starke und doch sensible Körperteile halten: Unsere Füße! Viele Menschen mögen komischerweise Füße nicht oder haben ein seltsames Verhältnis zu ihnen. Ich liebe sie hingegen! Sie tragen unser Gewicht, bringen uns von A nach B, ob in geschlossenen Schuhen oder Flip Flops. Sie verzeihen uns hohe High Heels und sind können sich schnell wieder regenerieren.

Es wird also Zeit, ihnen etwas zurückzugeben, damit sie rundum glücklich sind!
 

Hallo, ich bin auch noch da!

Zart gebräunte, gepflegte Füße in Sandalen, da dreht der ein oder andere Mann schonmal durch. Füße gelten seit Menschengedenken als erotisches Körperteil. Obwohl wir nicht im heißesten Land der Welt leben, ist Sonnenschutz auch bei uns im Sommer ein nicht vernachlässigbares Thema. Zum einen, weil Sonnenbrand kein Mensch braucht, zum anderen, weil Hautkrebs am häufigsten an Ohren und Füßen diagnostiziert wird, da wir diese Körperteile gern übersehen. Drei Jahreszeiten lang haben sie in geschlossenen Schuhen gesteckt und konnten kein Schutzschild gegen die Sonne aufbauen. Gerade Füße werden gern vergessen, dabei ist die Haut dort dünner und empfindlicher. Es gibt spezielle mattierende Gels für das Gesicht, die ich für die Füße empfehlen kann, da sie sehr schnell einziehen und keine rutschigen Füße in den Sandalen machen. Zehen und Fußkanten nicht vergessen!

 

Käseparty

Kommen wir zu einem unangehnemen Thema, über das keiner redet, das uns aber alle betrifft: Stinkende Füße. Im Sommer kann man nicht immer offene Schuhe tragen, sei es anlass- oder arbeitsbedingt. In geschlossenen Schuhen ist es oft nicht nur eng, die Füße schwitzen auch und die Haut quillt auf. Die Bakterien, die dabei entstehen, können je nach Schuh- und Sockenmodell mehr oder weniger riechen. Wenn ich bis jetzt irgendwo eingeladen war, habe ich schon bei dem Gedanken, dass ich dort die Schuhe ausziehen muss, Schweißausbrüche bekommen. Vorsorglich habe ich tonnenweise Babypuder in die Socken geschüttet, was zur Folge hatte, dass ich bei meinem Gastgeber bei jedem Schritt gestaubt habe. Erst dieses Jahr im Frühling habe ich Socken entdeckt, in denen die Füße, wenn überhaupt, nur kurz schwitzen und sie nach dem Schuhe ausziehen innerhalb von 3 Minuten wieder trocken sind. Diese Socken sind meiner Meinung nach ein heiliger Gral und der, der sie erfunden hat, sollte den Nobelpreis bekommen. Damit auch ihr wieder schamfrei eure Treter in anderen Wohnungen ausziehen könnt, habe ich sie euch unten verlinkt.

 

Weniger ist mehr

Egal, wie perfekt pedikürt deine Füße sind, im Urlaub hat man nach spätestens 10 Tagen die selbe Hornhaut wie vorher. Sandstrand und Steine provozieren den Fuß zur Neubildung von Hornhaut, um sich zu vor drohenden Verletzungen zu schützen. Wer zu grobe Bimssteine oder einen Hobel benutzt und jeden Tag rauhe Stellen entfernt, wird die Erfahrung machen, dass der Körper dann vermehrt Hornhaut produziert und sie regelrecht anfängt zu wuchern. Für den Urlaub also immer einen sehr feinkörnigen Bimsstein mit einpacken und maximal alle 5-6 Tage vorsichtig eine Schicht abreiben. Am Abend dick Creme auftragen, am besten mit 10% Urea, das macht rissige Füße geschmeidig. Auch Fußmasken, die wie Socken angezogen werden und 20 Minuten einwirken, haben einen Soforteffekt und machen samtweiche Pfoten.

 

50 Shades of Grey- Die Fußedition

Ich habe Schuhgröße 39/40. Zumindest war ich überzeugt davon. Als ich neulich bei einem Einlagentechniker war (leichte Plattfüße), sagte er mir, ich hätte Schuhgröße 41 1/2. Ich habe mich natürlich echauffiert und ihm vorgeworfen, er hätte sich vermessen und dass ich doch keine Männerfüße habe, doch er beharrte drauf, dass ich in zu engen Schuhen unterwegs sei und dass das, was ich meinen Füßen antäte, auf Dauer Folter sei. Anschließend habe ich mir auf den Schock drei Gläser Wein in einer hippen Bar reingestellt und dabei nur auf meine Füße statt in die Menge gestarrt. Seitdem habe ich mir  3 paar Sneakers bestellt, alle in 41 1/3. Anfangs noch ungewohnt, fanden meine Füße die neue Freiheit wohl sehr erquickend, denn meine Rückenschmerzen wurden nicht nur besser, sondern meine Füße waren abends weich und ohne Druckstellen. Auch der Nagellack hält jetzt länger und meine Füße schwitzen nicht mehr so extrem, weil sie atmen können. Zwischen großen Zeh und Schuhspitze gehört wohl 1 Mittelfinger breit Platz. Meine aktuellen Lieblingsschuhe, die den Fuß kleiner wirken lassen und mit ein paar Extra-Kilos auch wirklich bequem sind, stelle ich euch im Shop vor.