© Alexia Apostolidou

Sheet Masken: Der neue Beauty-Trend im Test mit Alexia von @dadiva

Unsere Beauty-Expertin Alexia von @dadiva hat über 70 Masken für euch getestet und zeigt euch ihre Favoriten!


So schön der Winter auch ist, so stressig ist er auch für die Haut. Süßigkeiten und deftiges Essen, Heizungsluft, stickige Räume und Minusgrade: Temperaturunterschiede und trockene Luft entziehen der Haut Feuchtigkeit und bringen unseren PH- Wert aus dem Gleichgewicht. Die Folge sind Rötungen, Pickel und spannende oder fahle Haut. Daher möchte ich Euch hier meine absolute Allzweckwaffe für die kalten Wintermonate vorstellen: Sheet Masks!

Sheetmasken kommen ursprünglich aus Korea, wo sich der Beautymarkt auf das Schönheitsideal der Koreanerinnen spezialisiert hat, nämlich makellose, strahlende Haut! Die Reinigung und Pflege der Haut umfasst in Korea im Schnitt neun Schritte und dauert 45 Minuten. Wer morgens und abends nicht so viel Zeit in seine Beauty Routine stecken möchte, für den sind Tuchmasken die perfekte Lösung!

 

WIE FUNKTIONIEREN SHEET MASKS ?

In jeder Packung befindet sich ein Einmaltuch aus Zellstoff, das in natürliche Essenzen/Seren und konzentrierte Pflegestoffe getaucht ist. Man legt die Maske nach dem Reinigen auf das Gesicht, wobei Mund, Nasenspitze und Augen schon in dem Tuch ausgespart sind. Nach 20-30 Minuten nimmt man sie ab und massiert sanft das restliche Produkt in die Haut ein. Das Zellstofftuch vermeidet die Verdunstung der Inhaltsstoffe und durch die lange Einwirkzeit entsteht Wärme, was wiederum die Poren öffnet und so dem Wirkstoff erlaubt, tief in die Haut einzudringen. Das erklärt auch den Soforteffekt: Die Haut ist glatt und rosig  und selbst kleine Mimikfältchen sind glatt gebügelt.

 

 

WELCHE MASKE IST FÜR MICH AM BESTEN ?

Vorab: Es gibt nicht die „eine“ perfekte Sheetmaske. Die Bedürfnisse der Haut sind bei uns Frauen von unserem Zyklus, unserer Genetik, unseren Essgewohnheiten und äußeren Einflüssen abhängig. Mit der richtigen Pflege, zu der ich die Sheet Masken unbedingt dazu zähle, kann man aber viele Defizite der Haut wieder wett machen. Vor Erstbenutzung einer Sheetmaske empfehle ich Euch, ein sanftes Peeling zu machen. Am besten ihr tragt sie nach dem Duschen auf, wenn die Poren vom warmen Wasser geöffnet sind, so können die Wirkstoffe optimal in die Haut eindringen. Währenddessen kann man sich die Haare föhnen und sich anziehen und schon hat man Zeit gespart! In meiner Serie zeige ich euch meine Favoriten für trockene, fettige und müde Haut! Seid gespannt!

 

 

Alexia Apostolidou arbeitet seit vielen Jahren als selbstständige Make-up Artist. Nach ihrem Studium „Modejournalismus/Medienkommunikation“ an der Akademie für Mode und Design in München machte sie eine Weiterbildung zum Make Up Artist/ Hair Stylist. Seitdem kreiert sie Looks für Modeproduktionen und Events, arbeitet bei Film und Fernsehen und zaubere Bräuten ein Lächeln ins Gesicht. Ihr Studium hat ihr den Blick für Ästhetik geöffnet und sie gelehrt, dass Schönheit nicht Perfektion bedeutet. In ihrer Arbeit versucht sie vielmehr, die Individualität einer Person und ihre Vorzüge zu unterstreichen.
Das verbindet Alexia nun auch auf ihrem Blog „Da Diva“.