© Meg Sanchez

Der perfekte Sonnenschutz für deine Haare und deine Kopfhaut

Was gibt es schlimmeres, als einen Sonnenbrand auf deiner Kopfhaut? 

Uns wird von klein auf beigebracht, dass übermäßiges Sonnenbaden der Haut schadet und wir uns schützen müssen! Doch was ist eigentlich mit unseren Haaren? In der Regel ist die Kopfhaut umso empfindlicher, je dünner und feiner die Haare sind. An der Scheitelpartie ist die Kopfhaut ungeschützt der UV-Strahlung ausgesetzt.

Egal, ob ihr im Urlaub seid oder das gute Wetter in unseren Breitengraden genießt: Sonneneinstrahlung, Schweiß und Wind trocknen das Haar aus, machen es stumpf und die Haarspitzen dünn. Flechtfrisuren bieten Wind und Sonneneinstrahlung weniger Angriffsfläche, Hüte und Tücher schützen das Haar vor Feuchtigkeitsverlust.

 

Welches Produkt ist das Richtige für mich?

Mittlerweile gibt es fantastische Produkte auf dem Markt. Ich bin begeistert, was sich in den letzten Jahren in Sachen Sonnenschutz und AfterSun in der Beauty und der Medizin getan hat. Wer viel draußen unterwegs ist, sollte bereits beim Shampoo und Conditioner auf UV-Schutz zurückgreifen. Scalp Sprays oder Lotions beruhigen und schützen gestresste Kopfhaut. Leave-in Conditioner und Haaröl versorgen das Haar mit Feuchtigkeit und halten es geschmeidig.
Falls ihr gerade gar kein Sonnenschutzprodukt zur Hand habt, eure Kopfhaut aber empfindlich ist: zur Not etwas Gesichtspuder auf dem Scheitel verteilen. Der natürliche mineralische Filter im Puder stellt einen natürlichen Lichtschutzfaktor dar.

 

 Friseur: Vor oder nach dem Urlaub?

Ein Friseurbesuch vor dem Urlaub macht dann Sinn, wenn eure Haare schon strapaziert sind und die Spitzen Spliss haben. Der Friseur sollte die Spitzen schneiden und eventuell eine Aufbaukur machen (z.B. Olaplex), damit die Haare gegen Sonne, Wind und Salzwasser widerstandsfähiger sind.
Vom Färben kurz vor dem Urlaub ist abzuraten, da das Färben an sich dem Haar schon Feuchtigkeit entzieht. In Kombination mit Sonne und Salz- bzw Poolwasser bleicht das Haar aus und kann auch seine Farbe verändern oder sogar brechen.

 

 Haare und Salzwasser

Ab ins Meer zum Abkühlen und dann gleich auf die Liege zum Sonnen? Während das Wasser im Haar verdunstet, bleibt das darin gelöste Salz auf Haaren und Kopfhaut zurück und trocknet sie noch mehr aus, weil Salz Feuchtigkeit bindet. Zudem reflektieren Salzkristalle die Sonne und verstärken so den UV-Effekt. Wenn ihr euren Haaren und der Kopfhaut etwas Gutes tun wollt, wascht zuerst das Salz mit Süßwasser aus den Haaren. Falls keine Süßwasserdusche in der Nähe ist, einfach eine Flasche Wasser nehmen und die Haare ausspülen.