© Jessica Felicio

Die fünf besten Tipps gegen Augenringe im Sommer

Ob blau schimmernd, violett, rötlich oder oliv: Das Thema Augenringe hält uns zu jeder Jahreszeit auf Trab. Während wir viel Zeit und Geld in unsere Gesichtspflege investieren, bleibt die empfindliche Augenpartie oft auf der Strecke. Die meisten Frauen benutzen ihre Tagespflege auch an den Augen, dabei verlangen sie eine ganz anderes Treatment als der Rest.

Warum haben wir Augenringe?

Die Haut an den Augen und das Unterhautfettgewebe ist um ein Vielfaches dünner als im restlichen Gesichtes, deshalb sieht man auch die Gefäße durchschimmern, was wir dann als Augenringe wahrnehmen. Im Sommer erweitern sich die Gefäße durch Wärme, wodurch Augenringe dunkler und intensiver wirken können. Um Augenschatten langfristig loszuwerden, müssen wir erst verstehen, woher sie kommen. Abgesehen von der genetischen Komponente geben unsere Augen Auskunft über Gesundheit, Lebensweise, Ernährung und Pflege.

 

Facts zu Augenringen und wie ihr sie loswerdet:

 

1) Du bist, was du isst.

Ausgeprägte Augenringe sind oft die Folge einer ungesunden Ernährung. 2-3 Liter am Tag versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und Polstern die Partie unter den Augen wieder auf. Eisen und Vitamin C sind die größten Feinde von Augenschatten. Die Hauptaufgabe des Eisens ist der Sauerstofftransport im Blut. Je besser unser Blut mit Sauerstoff versorgt wir, desto heller wird es und umso weniger scheinen Gefäße durch die Haut durch. Zu viel Salz entzieht dem Körper Feuchtigkeit, daher am besten auf versteckte Salze in Fertigprodukten achten und den Fast Food Konsum etwas runterschrauben.

 

2) Pflege, Pflege, Pflege.

Nehmt euch die Zeit und das Geld und investiert in eine passende Augencreme für Eure Bedürfnisse. Lachfältchen und Augenringe können durch die optimale Pflege um Einiges gemindert werden. Wenn die Haut fettig ist und ihr eher zu Schwellungen neigt, greift zu einem leichten Gel. Tipp: Augenpflege immer vom Innenwinkel des Auges nach Außenhin einklopfen, das wirkt wie eine Lymphdrainage. Für zwischendurch gibt es tolle Pads, die nur für die Partie unter den Augen sind und ihr Feuchtigkeitsdepot im Handumdrehen auffüllen.

 

3) Ich habe, was Haut angeht, eine no-compromise-Regel:

Abschminken um jeden Preis (egal ob müde oder betrunken)! Je jünger man ist, desto mehr verzeiht die Haut noch. Es ist wichtig, dass wir uns richtig und immer Abschminken und unsere Haut jeden Abend pflegen. Reiben und aggressive Make-up Remover können die Haut an den Augen noch dünner machen. Ich empfehle Euch, die Finger von ölhaltigen Emulsionen zu lassen (ich weiss nicht wie es Euch geht, aber ich bin danach erstmal für eine Stunde halb blind), selbst wasserfestes Makeup lässt sich anders entfernen. Weiter unten habe ich Euch meine Favorites für den Sommer aufgelistet.

 

4) Fake it to make it!

Natürlich kann auch der richtige Concealer einen fünf Jahre frischer und jünger zaubern. An heißen Tagen gerne auf leichte Texturen umsteigen und auf den Feuchtigkeitsgehalt der Abdeckcreme achten. Für Augenschatten empfehle ich Lachstöne, da Blau und Lila somit gut neutralisiert werden können (Gelbtöne machen oft grau unter den Augen). Für tagsüber einfach einen Tropfen Sonnenschutz mit in die Pflege und die Augencreme mischen.

 

5) Es heisst nicht umsonst Schönheitsschlaf.

Die Qualität des Schlafes hat nicht nur Einfluss auf unsere Gesundheit, sondern auch auf unser Aussehen. Wenn ihr könnt (Ich probiere es seit 6 Monaten und schaffe es nicht), schlaft auf dem Rücken, dann kann die Lymphe besser ablaufen und morgendliche Schwellungen sind Geschichte. Auch ein Seidenkissen pflegt die Haut mit natürlichen Seidenproteinen und beugt Falten an den Augen vor. Übrigens nicht nur gut für die Haut, sondern auch fürs Haar. Hier gehts zum Artikel