© Joe Robles

There’s a new brand in town: Svenja Walberg

Tried & tested: Die neuen Beauty-Heroes!

Here to help! Und wie! Und genau deshalb müssen wir euch diese einfach vorstellen! Von was die Rede ist? Von den neuen Produkten von Beauty Trendscout Svenja Walberg. Genauer gesagt, das neue Wimpernserum und die beiden coolen Haut-Booster.

 

Long, longer, LashCocaine!

Vorsicht Lashes-Addicts – es gibt eine neue Wunderwaffe in den Läden: das Wimpernserum „LashCocaine“ von Svenja Walberg. Dieses Serum hat bereits einen echten Hype ausgelöst und war regelmäßig ausverkauft. Doch es gibt eine gute Nachricht! Endlich ist das Produkt, das die Wimpern wachsen lässt,  in allen dm-Filialen erhältlich. Ein speziell angepasster Wirkstoff aus der Glaukombehandlung (grüner Star), lässt die Wimpernhärchen wachsen. Dieser Wirkstoff kommt auch in diversen anderen Lash-Seren zum Einsatz. Jedoch meist in Produkten die sehr teuer sind. Das Ziel von Svenja Walberg war es ein funktionierendes Wimpernwachstumsserum zu einem günstigen Preis für die breite Masse anzubieten. Zudem enthält das Serum ein High-Tech-Peptid, das wie ein Booster auf die Wimpern wirkt. Die Lashes sollen verdichtet, verlängert und sogar dunkler werden.

Fazit

Was soll ich sagen? Der Slogan „Achtung Beautyjunkies! Suchtgefahr!“ mit dem  das Produkt wirbt, ist völlig begründet. Denn wie eine Droge pusht „LashCocoaine“ von Svenja Walberg meine Wimpern! Zugegeben, es dauert etwas bis man den Erfolg sieht – aber in diesem Fall lohnt es sich wirklich hartnäckig dran zu bleiben – und zwar ganze 6 bis 12 Wochen lang. Denn dann wirst du mit einem Most Wanted Wimpern-Look belohnt! Die Anwendung ist übrigens auch total einfach. Täglich vor dem Schlafen gehen auf das gereinigte Auge auftragen. Einfach wie einen Eyeliner ca. 2 mm oberhalb des Wimpernansatzes dünn auf das Augenlid auftragen und ca. 5- 10 Minuten einwirken lassen.

 

Das kann das Super Couple:

Mit dem Anti-Aging-Duo für Zuhause, das es übrigens in allen dm-Filialen gibt, kann man sich den Gang zur Kosmetikerin quasi sparen. Besonders effektiv wird die Methode, wenn man die beiden nächsten Produkte im Teamwork arbeiten lässt. Das „Multimolecular Hyaluron3 Micro Serum“ ist ein ultrahochkonzentriertes Wirkstoffkonzentrat für das Gesicht. Das spezielle Serum enthält gleich drei Hyaluronsäuretypen, die aufgrund der verschiedenen Molekularstrukturen unterschiedlich tief in die Haut eindringen und so auch tiefere Falten aufpolstern sollen. Zusätzlich werden Pigmentflecken bekämpft. Wird das Serum in Kombination mit einem Microneedleroller – eine Art Gesichtsroller mit hunderten feinen Nadeln (für alle, die es wirklich interessiert und genauer wissen wollen: es sind insgesamt 540 feine Spezial-Nädelchen), die dafür sorgen, dass die Haut die Wirkstoffe des Serums besonders gut aufnehmen kann. Der Roller wird dabei über Gesicht und Hals gefahren, wodurch die Haut mikrofein verletzt wird und sich so wieder erneuert. So werden alte Hautschüppchen, die für einen fahlen Teint verantwortlich sind, sanft abgelöst. Der natürliche Talgfluss wird optimiert und die Poren minimiert. Das Ergebnis des Power-Duos: Ein gleichmäßiger Hautton mit verbesserter Ausstrahlung und einem tollen Glow. Oder in den Worten des Beauty Trendscouts Svenja Walberg: „Hyaluronsäure hat viele Vorteile. Sie stärkt die Schutzfunktion der Haut und beschleunigt die Regenerationsprozesse. So wirkt die Haut wie aufgepolstert.“ Hyaluron hat aber noch einen weiteren positiven Effekt: Es kann mehr Kollagen gebildet werden – ein Protein, das für die Spannkraft der Haut verantwortlich ist. Somit profitiert die Haut im doppelten Sinne.

Fazit

Rein optisch erinnert mich das Hyaluron-Gel an eine extra große Spritze. Und das in Kombination mit einem Roller mit vielen 0,2 Milimeter großen Nadeln aus chirurgischem Stahl. Angst! Aber ich beisse mich durch und wage mutig den Test: Zuerst reinige ich wie gewohnt meine Haut. Dann setze ich den Roller zum „microneedling“ an. Das „pikst“ etwas, ist aber auszuhalten. Nach und nach bearbeite ich die Stirn, die Wange, das Kinn – den Hals und die Augenpartie (hier besonders vorsichtig sein, denn die Haut ist hier sehr dünn – was ich auch schnell gemerkt habe), nicht vergessen! Im Anschluss prickelt die Haut etwas. Komisches Gefühl! Pro Gesichtspartie ca. eine 1 Cent Stück große Menge des Hyaluronserums aus der „Spritze“ auf die Haut geben und einmassieren. Anschließend noch einmal mit dem Roller drüber, damit das Serum gut in die Haut eingearbeitet wird. Fertig! Was mir sehr positiv auffällt: Das Gel zieht super schnell ein. Allerdings prickelt meine Haut ganz ordentlich. Ich kann richtig spüren, wie sie arbeitet. Im Anschluss trage ich noch eine Feuchtigkeitscreme auf, was auf der Verpackung sogar empfohlen wird. Ich habe die Power-Kombi wie empfohlen 2-3 Mal die Woche morgens und abends angewandt. Zuerst habe ich ein paar Pickel bekommen, aber nach ca. zwei wöchiger Anwendung muss ich gestehen, dass die Haut feinporiger und auch glatter war.