Die neue Leichtigkeit

Diese Saison setzen wir auf federleichte Mode

Im Frühling lieben wir es luftig und leicht. Vor allem bei unserem Outfit. Deshalb stehen Federn jetzt ganz hoch im Kurs. Sie zieren nicht nur Schuhe, Taschen und Ohrringe, sondern auch Kleidung. Wir sagen dir, wie du den Trend am besten im Alltag trägst, ohne dabei verkleidet oder overdressed zu wirken.

Für Einsteiger

Wer sich noch nicht ganz sicher ist, ob dieser Trend das Richtige ist, probiert sich am besten erstmal durch die verschiedenen Accessoires. Egal ob Tasche, Schuhe oder Schmuck, die federleichten Accessoires passen sowohl zu Jeans und T-Shirt, als auch zu eleganteren Outfits und sind ein echter Hingucker. Bei Ohrringen sollten die Haare zu einem niedrigen Dutt gesteckt oder hinter die Ohren gesteckt werden, damit der Ohrschmuck gut zur Geltung kommt.

 

Für Fortgeschrittene

Profis tragen ganz Federn ganz selbstbewusst als Statement-Piece. Ob bei Blusen, Kleidern, Röcken oder Hosen, diese Teile sind perfekt für laue Abende. Aber auch im Alltag lassen sie sich ganz leicht integrieren. Auch hier sollte wieder auf Stilbrüche geachtet werden. Schlichte Teile eignen sich am besten um den Look zu downgraden. Eine Bluse mit Federdetails am besten zu Jeans kombinieren, den Federrock gerne zu Sneaker und die Hose zu einem schlichten Hemd. Hier sind der Fantasie keine Grenzen, nur darauf achten, dass nicht zu viele auffällige Teile miteinander kombiniert werden, sonst kann es schnell too much werden.