Die kleine Auszeit – Happiness erleben im schönen Südtirol

Warum die idyllische Gegend ums Meraner Land im Herzen von Südtirol mitten in den Bergen unser Herz höher schlagen lässt, lest ihr hier…

Schon die stilbewusste Kaiserin Sissi wusste von der beflügelnden Wirkung der Region nicht weit südlich des Brenners: In den Gärten von Trauttmansdorff den Zitronenbäumen beim Wachsen zusehen, im malerischen Kränzelhof in Tscherms die besten Weine verkosten, im Labyrinthgarten schaukeln und mit den Gänsen um die Wette laufen, sich im Restaurant Miil so gut wie noch nie bekochen lassen, im Monocle Store in den schönsten Büchern schmökern oder auf den Plose wandern und Has und Igel „Gute Nacht“ sagen.

Wenn es einen Fleck gibt, an dem die Welt noch in Ordnung ist, dann hier – und hier wollen wir bleiben:

 

Hotel Muchele

 

Ihr wolltet schon immer mal auf der Sonnenseite des Lebens sein? Herzlich willkommen, hier ist sie. Das familiengeführte Viersterne Superior Hotel besticht aber nicht nur durch seine lässig charmante und ungezwungene Atmosphäre, sondern mutet durch sein lichtdurchflutetes und modernes Design an, bei dem sich jedes der interioraffinen Familienmitglieder ein wenig selbst verwirklichen konnte.

Schon beim Frühstück mit regionalen und hausgemachten Produkten (die außerdem in Wandregalen zu bewundern und für daheim zu kaufen sind), gehen die Mundwinkel hoch. Der im Moroso-Design gestaltete Raum ist irgendwie das Herzstück des Hotels – man fühlt sich ein bisschen wie bei Mama zuhause – nur wesentlich stylischer. Trifft sich gut, denn Warmherzigkeit und Menschlichkeit werden hier sowieso groß geschrieben. Das beginnt schon bei der herzlichsten Begrüßung von Franzi, tolle Beratung und Behandlungen im Spa von Anna, Weinverkostungen mit Hansjörg und den Spezialitäten der Region (eine Schmankerlauswahl gibt es außerdem im eigenen Feinkostladen Cuvée – unbedingt kaufen: einen Vernatsch und Lagrein) und ab und an sogar eine Tanznacht mit allen – diese Familie kann man nur lieben!

On top glänzt das Muchele mit dem Moroso-Penthouse, designt von der bekannten Architektin Patricia Urquiola – unserem absoluten Highlight – sowie mit cool gestalteten Veranda- und Terrassensuiten. Einige von ihnen haben Whirlpools oder Openair-Duschen, alle eine Art luftige Spitzenvorhänge aus Eisen. Relaxen lässt es sich im Anna Spa mit dem 21 Meter langen Außen- und Innenpool, in der Private Spa Suite oder beim Spezial-Peeling auf der Basis von hausgeröstetem Kaffee, dem „Kuntrawant-Wunder“.

Achja, eine farbenfrohe Hotelbar und einen eigenen Weinkeller gibt es wie es sich für die Region gehört natürlich auch. Alles in allem ist das Muchele irgendwie anders, bunt, lebensbejahend und für uns ein echter Südtirol-Geheimtipp.

 

Facts:

Location: Burgstall bei Meran, Südtirol
Preis: ab 105€ pro Nacht / pro Person
Pluspunkt: herzlich & sehr designaffin
Geheimtipp: der hauseigene Feinkostladen – zum Niederknien, ebenso wie das 6-Gänge Muchele Diner

 

 

Niederthaler Hof


Der Duft von frischem Holz, einem warmen Hefezopf und ein bisschen Bauernhofflair – das ist, wie sich eine Auszeit anfühlen muss. In den Niederthaler Hof Chalets, die erst 2017 eröffnet haben, verbinden sich Komfort, Naturverbundenheit und Entspannung. Die Panorama-Sauna, das charmante Ambiente der Chalets und die liebevolle Gastfamilie haben wir bereits nach wenigen Minuten ins Herz geschlossen und können uns kaum mehr vorstellen, woanders Urlaub zu machen.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter heißen vier Chalets, die jedes auf ihre Art einzigartig sind – Balkon oder Terrasse und Weitblick gibt’s inklusive.
Ein bisschen Zuhause bei Mama fühlt es sich hier an, wenn morgens der Frühstückskorb mit regionalen Spezialitäten beinahe bis ans Bett gebracht wird. Ein Highlight: die riesige Spielesammlung, mit der man ohne weiteres nächtelange Mühle-Duelle ausfechten kann.

Das Schönste ist aber – mit einem Urlaub am Bauernhof in Südtirol unterstützt man nicht nur die Hotelindustrie der Region, sondern auch die Bauern selbst, die in den letzten Jahren unter der Industrialiserung und Dumpingpreisen leiden mussten und allein durch den Verkauf ihrer Produkte so nicht mehr überleben könnten.

Die Initiative „Roter Hahn“ unterstützt und ratet Bauernhöfe in der Region Südtirol und unterstützt sie, dem Abwärtstrend der Agrarwirtschaft und den sinkenden Milchpreisen zu trotzen – getreu dem Motto „Shop local“ und „Make local holidays“. (Infos unter www.roterhahn.it)

 

Facts:

Location: Brixen, Südtirol
Preis: ab 100€ pro Nacht für zwei Personen
Pluspunkt: einzigartiges Architekturkonzept
Geheimtipp: unbedingt die Tiere am Bauernhof gegenüber beobachten, putziger Nachwuchs garantiert

 

 

Miramonti Boutique Hotel

Spätestens nach der vierten Serpentine vermutet man auf hier auf 1.230 Metern definitiv kein Hotel mehr. Aber nur nicht aufgeben – irgendwann erblickt man am Waldrand inmitten eines Felsmassivs das außergewöhnliche Viersterne Hotel Miramonti. Das ist der Moment in dem sich die Vorfreude immer breiter macht. Es fügt sich von außen unauffällig in die Umgebung ein, doch tritt man über die Schwelle, ist man im Designhimmel.

Der nordische Stil ist eben so reduziert wie authentisch und lässt den Ausblick noch magischer erscheinen. Genau darauf ist auch der Fokus des Boutique-Hotels gerichtet – anstatt sich selbst zu wichtig zu nehmen, konzentriert sich alles auf die Aussicht. Ganz nach dem Motto „The View and You“: Es gibt ein mit zwei Hauben ausgezeichnetes Panoramarestaurant, eine verglaste Felsen-Biosauna im Wald und das Markenzeichen – ein großer Infinity Pool, der atemberaubend weit über den Felsen ragt.

Auch die insgesamt 43 Zimmer und Suiten des Hotels sind mehr als gut durchdacht. Offene Dachgiebel-Lofts, Style-Suiten und mehr sind mit stilistischer Raffinesse alle unterschiedlich designt und bestechen durch Detailverliebtheit und zugleich veredeltem Purismus – hier will man bleiben! Wohlige Geborgenheit, persönliches Ambiente und leiser Luxus – Das Miramonti ist definitv mehr als ein Rückzugsort. Es fühlt sich wie ein zweites Zuhause an und lässt doch Raum für die ganze Freiheit eines Urlaubes.

 

Facts:

Location: Hafling-Meran, Südtirol
Preis: ab ca. 125€ pro Nacht / pro Person
Pluspunkt: atemberaubende Aussicht
Geheimtipp: hier ist frisch renoviert – buchen Sie das charmante Rooftop Loft

 

Ballguthof

Unentdecktes Fleckchen im Etschtal: Eingebettet in die Apfelplantagen und Weinberge des Ortes Lana liegt das familiengeführte Viersterne Hotel Ballguthof. Herzlicher Service gepaart mit einem großzügigen Platzangebot für jeden Gast steht bei der Hoteliersfamilie Höfler-Wolf an erster Stelle. Die gemütliche Sonnenterrasse in der weitläufigen Gartenanlage mit Pool und Schwimmteich, ein Tennisplatz sowie der Spa-Bereich stehen den Gästen des nur 34 Zimmer zählenden Hauses zur Verfügung. Im lichtdurchfluteten Restaurant im Wintergarten des Hotels kredenzt Chefkoch Oswald feinste Gerichte mit Zutaten aus der Region.

Der 1957 eröffnete Ballguthof wird bereits in der dritten Generation geführt. Erst letztes Jahr wurde das traditionsreiche Hotel um einen modernen Neubau erweitert und erhielt einen komplett neuen Signature-Look: „Ziel war es, den Ballguthof mit diversen Materialien und Farben in einen neuen Bezug mit dem Kontext Südtirol, ein morphologisch starkes Gebiet mit Tälern, Flüssen und Seen zu setzen“, so Architektin Michaela Wolf. Das begrünte Dach des Anbaus verschmilzt mit der umliegenden Landschaft. Alle Suiten sind schlicht, puristisch und gleichzeitig mit hochwertigen Materialien ausgestattet – Sichtbeton, gedecktes Dunkelgrün und Weinrot und minimalistisches Design sorgen für einen außergewöhnlich modernen Wohlfühlplatz ohne viel unnötigen Schnick Schnack, der das überflutete Auge belastet, dafür mit viel Qualität und Sinn für Ruhe.

 

Facts:

Location: Lana, Südtirol
Preis: ab ca. 200€ pro Nacht / Person
Pluspunkt: konzeptionelles Industriedesign
Geheimtipp: die Finnische Sauna und das türkische Dampfbad wirken wahre Wunder gegen Verspannungen!