©musingsofacurvylady

Jump right in – Wir lieben Jumpsuits!

Letzte Woche haben wir euch die schönsten Zweiteiler gezeigt – ganz im Gegensatz dazu gibt es heute unsere liebsten Einteiler!

Es gibt nichts was einfacher zu stylen ist, als ein Jumpsuit! Im englischen würde man „Low Maintenance“ dazu sagen – was etwa heißt, dass man sehr wenig Mühe und Zeit in diesen coolen Look stecken muss. Der Name Einteiler beschreibt es schon: Man schlüpft in ein einzelnes Kleidungsstück und ist fertig angezogen. Und das alles ohne sich viele Gedanken darüber machen zu müssen, welches Oberteil zu welcher Hose passt. Fehlen im Prinzip nur noch Schuhe und Tasche und los gehts!

Seine Ursprünge hatte der Overall eigentlich als reine Schutzbekleidung

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde er von Männern als Arbeitsanzug getragen. Die meisten haben wahrscheinlich direkt ein Bild eines Automechanikers oder eines Fallschirmspringers im Kopf. In den 70ern wurden Overalls zum Zeichen der Gleichberechtigung von Mann und Frau – sie waren beliebt unter Feministen wegen ihrer Beinfreiheit und ihres lockeren Schnitts. Erst dann wurde der Overall auch für Frauen alltagstauglich.

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

 

Jumpsuits passen zu jeder Gelegenheit: Egal ob zum Chillen auf der Couch, zum Kaffee mit der besten Freundin oder zum feiern im schicken Club. Es kommt nur darauf an, wie du ihn kombinierst! Tagsüber wählst du gemütliche Sneaker zu deinem Jumpsuit, im Herbst vielleicht noch eine Jeansjacke. Willst du abends weggehen, tauschst du Sneaker und Jeansjacke ganz einfach gegen Highheels und einen Blazer aus – schon ist dein Look partytauglich. Der einfachste Weg, um dein Outfit schnell aufzupimpen? Schmuck! Eine auffällige Statement Kette wertet deinen Jumpsuit sofort auf!

Der perfekte Jumpsuit für deine Figur:

Hast du eine O-Figur, solltest du darauf achten, dass dein Jumpsuit eine tiefe Taille hat und in der Körpermitte locker sitzt, sodass dein Bauch schön umspielt wird. An den Beinen darf es dafür knackig eng sein, denn die kannst du ruhig zeigen!

Für eine A-Figur empfehlen wir die schlanke Taille zu betonen. Am besten geht das mit einem Overall im Culotte-Stil: Eng an der Taille mit weitem Bein. So lenkst du den Fokus auf deine schmale Körpermitte und kaschierst clever Po und Hüften.

Das einzig negative an diesem schönen Trend? Das komische Gefühl, wenn man plötzlich halbnackt auf der öffentlichen Toilette sitzt!

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr