Unsere neuen Lieblinge!

In der Plus-Size-Branche tut sich was!

Das merkt man nicht nur an den vielen Instagram-Bildern, die unsere Sehgewohnheit ändern, sondern auch daran, dass immer mehr tolle Labels auf den Markt kommen. Wir wollen euch diese drei nicht vorenthalten.

 

VAN DER NAG

Bisher eine Rarität in der Plus-Size-Fashion-Branche: Bei VAN DER NAG findet man hochwertige, langlebige Mode speziell für kurvige Frauen. Es werden ausschließlich nachhaltige, natürliche Materialien verwendet und alles wird in einer polnischen Fabrik handgefertigt. Artikel des Berliner Labels begleiten einen jahrzehntelang, denn bei VAN DER NAG kauft man nicht nur für eine Saison, sondern für ein Leben. Die Designs könnte man etwa mit COS vergleichen. Die Schnitte sind ähnlich minimalistisch, gradlinig und im skandinavischen Stil. Eine sehr willkommene Abwechslung. Haben wir darauf nicht schon lange gewartet?

 

SÜPERB

Dieses Label zeichnet sich aus durch seine Schnitte und seine Linienführung. Die Designs sind nicht etwa eine größere Ausführung von kleinen Konfektionsgrößen – man merkt, dass sich die Designerin Gedanken um eine schmeichelhafte Form gemacht hat. Die Schnitte beziehen sich auf den kurvigen Frauenkörper und setzen diesen optimal in Szene. Das Hamburger Label wurde 2017 von Klara Stenzel gegründet. Alle Artikel sind nicht nur designed in Germany, sondern auch made in Germany.

 

MABLE

Das Münchner Label MABLE kreiert Kleidung für Frauen, die sich in ihrer Haut wohlfühlen und ihre Kurven selbstbewusst zeigen. Für die Designerin Katja geht es darum, seine Schokoladenseite zu finden und diese zu unterstreichen. Die Mode von MABLE könnte man als kreativ und ausgefallen beschreiben. Ihre Designs drehen sich um Materialmix: Samt, Pailletten, Denim und glänzende Stoffe werden in ihren Entwürfen vereint.