© Kelly Sikkema

Perlenschmuck für Romantikerinnen

Lange Zeit galten Perlen als mega out. Sie waren einfach zu sehr Granny Style und fristeten ein Leben in dunklen Schatullen.

Nachdem sie jedoch letztes Jahr auf Taschen und Schuhen aufblitzten und der italienische Chefdesigner von Gucci, Alessandro Michele, sie zum It-Accessoire erklärte, sind alle verrückt danach. Auch beim Luxus-Label Chanel, dessen Gründerin Coco Chanel die Perlenkette als Modeschmuck quasi erfunden hat, waren sie lange nur undercover zu entdecken. Passé! Die neuen Chanel-Perlenketten sind extra lang und werden wieder doppelt und dreifach getragen.

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

 

Damit der Perlenschmuck – ob echt oder unecht – nicht zu klassisch und gediegen wirkt, kann man ihn entsprechend kombinieren. Mit einem Oversized-Hemd oder einem uni-farbenen Athleisure-Top wirken Perlen minimalistisch und cool. Zu einer Boho-Bluse oder einem Rüschenkleid verwandeln sich Ketten, Ohrringe und Ringe in neo-romantischen Accessoires. Hier ist mehr definitiv mehr! Eine Trashed-Skinny-Jeans plus Message-Shirt machen daraus ein Punk-Revival. Bei Streetstylern sieht man Perlenketten auch als Ersatz für Gürtel und Haarschmuck.

Für Echt-Schmuck-Fans hier ein paar Tipps: Die Perlen immer getrennt von anderen Schmuckstücken aufbewahren. Sie sind sehr empfindlich und bekommen schnell Kratzer oder verlieren ihren Glanz. Niemals der Sonne aussetzen oder auf eine Heizung legen! Auch Shampoo, Seife, Cremes, Make-up und Bodylotions schaden ihnen. Nach dem Tragen die Perlen mit einem in Alkohol getränkten Tuch reinigen. Das lässt sie wieder strahlen.

Und hier findest du unsere Favoriten zum sofort Nachshoppen: