MAN SIEHT SEINE POPEL

“Mein Lebensgefährte hat ab und zu so ein bisschen Popel in der Nase. Abgesehen davon ist er sehr gepflegt und ich liebe ihn total. Muss ich ihm sagen, dass er Popel in der Nase hat, so dass er sich nicht vor anderen blamiert oder ist es zu verletzend? Charlotte, 38

 

Hey Popelfrau, wenn du dich nicht traust, mit ihm zu reden, hol’ ihm die Popel doch einfach aus der Nase. Wenn ich Finger hätte – ich würde nichts anderes machen.

Du könntest ihm die Nasenköttel auch weglecken. Ich wende diese Lecktechnik auch bei mir selbst an, vor allem im Analbereich. Funktioniert wunderbar und alles ist nachher blitzblank.

Wenn er dann sagt „sag mal, geht’s noch, was machst du da“, erklärst du ihm: In der Tierwelt gilt es als Zeichen von Liebe und Zusammengehörigkeit, wenn man sich gegenseitig sauber hält. Wenn er dich wirklich liebt, wird er dich auch lecken.

Guten Appetit,
Felipe

Unser Kolumnist Felipe ist ein Kater im besten Alter, dessen Eleganz, Attraktivität und Weltgewandtheit ihm zu internationalem Ruhm verholfen haben – als Model, Muse und Life Coach. Der gebürtige Spanier ist Markenbotschafter des Magnet Verlags, entwirft gerade seine erste Schmuckkollektion und hat sich vor Kurzem ein Sabbatical genommen und macht jetzt Charity. Für The Curvy beantwortet Felipe Fragen von Userinnen und Usern aus allen Bereichen des Lebens.

Sie haben eine Frage an Felipe oder wollen ihm lediglich ein Kompliment machen? Schreiben Sie an
felipe@thecurvymagazine.com
(Fragen anonymisieren wir auf Wunsch natürlich.)

Text: Sabine Magnet
Illustration: Tanja Hirschfeld
Animation: Jochen Hirschfeld