© ms-wunderbar

5 Tipps gegen Winterdepression

Schlechte Laune hat keine Chance! 5 Tipps gegen den Winter-Blues

Die einen freuen sich das ganze Jahr auf den Winter, die anderen versuchen ihn einfach bestmöglich hinter sich zu bringen. Denn wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden, verfallen viele dem Winter-Blues. Doch in diesem Jahr wird das nicht passieren! Zumindest, wenn ihr euch an unsere fünf Tipps haltet. Denn schon mit ein paar Tricks, Kniffen und Ideen wird der Winter euch in diesem Jahr nicht kalt überraschen.

 

1. Raus in die Kälte

 

Wenn es nach Forschern ginge, müssten wir am besten innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Aufstehen spazieren gehen. Und das, obwohl es vielen überhaupt schwer fällt, in der Kälte das Hausd zu verlassen. Dabei ist die kühle Luft das beste Mittel, um deine Winter-Depression zu bekämpfen. Dick eingepackt in kuschelige Mäntel, mit wärmenden Handschuhen und coolen Mützen auf dem Kopf geht’s raus. Die kalte Winterluft lässt uns durchatmen und regt die Sauerstoffproduktion an. Und nach einem Winterspaziergang gibt es doch nicht Besseres, als sich mit einer heißen Tasse Kakao oder Kaffee wieder aufzuwärmen.

 

2. Schnupper‘ dich glücklich

 

Im Winter duftet es an jeder Ecke herrlich nach Keksen, gebrannten Mandeln und anderen Leckereien. Da werden Erinnerungen wach – an glückliche Kindheitstage oder tolle Momente mit den Liebsten. Und genau die helfen dabei, dem Winter-Blues ein Schnippchen zu schlagen. Wer auf Nummer sicher gehen will und keine Zeit dafür hat, den ganzen Tag am Herd zu stehen und Plätzchen zu backen, holt sich sinnliche Düfte in Form von Kerzen „Candle Dream“ ins Haus. Wenn’s in den eigenen vier Wänden verführerisch nach Vanille, Plätzchenteig, Spekulatius & Co. duftet, hat die schlechte Laune keine Chance.

 

 

3. Comfy-Food für die Seele

 

Im Winter darf’s auf den Tellern gerne etwas üppiger ausfallen. Jetzt haben deftige Eintöpfe, leckere Braten und Pasta in Hülle und Fülle Hochsaison. Dazu gerne auch mal Pancakes zum Frühstück oder leckere Lebkuchen zum Kaffee – Kalorien zählen in den kalten Monaten sowieso nur die wenigsten. Kein Wunder: Schließlich ist gutes Essen Balsam für die Seele. Vor allem in Zeiten, in denen wir uns durch die Kälte und Dunkelheit sowieso schon etwas unwohler fühlen. Da hilft nur eins: Wärme von innen.

 

 

4. Plan‘ deinen nächsten Urlaub

 

Manchmal hilft es, in die Ferne zu schweifen und die tollsten Dinge zu planen. Zum Beispiel den nächsten Urlaub mit dem Liebsten oder den Freundinnen. Allein der Gedanke an die wohlige Wärme der Sonne weckt Erinnerungen und zaubert dir ein Lächeln aufs Gesicht. Außerdem heißt es ja nicht umsonst: Vorfreude ist die schönste Freude. Und gerade in den kalten Monaten macht es besonders viel Spaß, den nächsten Trip ins Warme zu planen. Egal, ob du Kataloge wälzt oder im Internet nach den besten Angeboten suchst: Der nächste Urlaub kommt bestimmt.

 

 

5. Mach dein Leben etwas heller

 

Dunkelheit hilft dir nicht dabei, deinen Winter-Blues zu überwinden. Deshalb setze auf Licht – und zwar so häufig und viel, wie es geht. Du könntest zum Beispiel deine Wohnung umdekorieren und mit ein paar helleren Accessoires für mehr Licht-Momente sorgen. Helle Vorhänge zum Beispiel, hübsche Dekoration in Creme oder Weiß. Oder du investierst ein paar Euro mehr und kaufst dir eine Tageslichtlampe. Schon 20 bis 30 Minuten täglich helfen dabei, dem Stimmungstief den Kampf anzusagen.