© Artmasters

Art can break your heart – Kunst to go

…Und das stimmt! Aber immer nur ins Museum gehen?

Viel cooler ist es doch, selbst etwas zu schaffen! Klar, wir sind alle keine Picassos, und wer schnappt sich abends nach einem langen Tag schon mir nichts dir nichts zuhause eine Leinwand und pinselt wild drauf los? Richtig – niemand.

Viel lustiger ist es doch, sich mit Freunden zu treffen, in der Kneipe um die Ecke ein paar Cocktails zu trinken und währenddessen von echten Experten in die Kunst der Modeillustration, Acrylmalerei oder Pinseltechniken wie die von Monet live erklärt zu bekommen. Das passende Material, Stifte und Co. gibt’s alles schon vor Ort – alles was man noch tun muss – sind online anmelden und erscheinen. Klingt toll? Finden wir auch! Redakteurin Sabrina hat deshalb für euch einen Kurs von „Artmasters“ besucht und ihren inneren Michelangelo herausgefordert.

 

 

19 Uhr. München. Isartorplatz. Gerade Feierabend.

Glücklich laufe ich meiner Freundin Patrizia in die Arme, die mit mir den heutigen Abend verbringt. Modeillustration heißt der Kurs, den wir belegen. Und wovon wir beide in etwa so viel Ahnung haben wie vom Kühlgetriebe eines LKWs. Während Patrizia schon innerlich ihre Fashionista beschwört, gehe ich im Kopf schon die Speisekarte durch. Gut, dass wir uns in einem Restaurant treffen. So kann man all seine liebsten Hobbies verbinden – Freunde, Food und ein bisschen Kreativität.

Die studierte Modedesignerin Julia Sterzenbach leitet den Workshop und begrüßt uns herzlich. Sie hat ihre Zeichenmappen mitgebracht, an die tausend Stifte und schon ein paar Vorlagen für Figurinen, mit denen sie uns den Anfang ein wenig erleichtert. Eine Silhouette zu zeichnen ist nämlich gar nicht so einfach. Doch wie bei allen Kunstformen, lebt auch die Modeillustration von Inspiration. Während viele schon in Modemagazinen stöbern, bestelle ich mir erst mal eine Portion Pommes. Inspiration pur.

Schon nach wenigen Versuchen, tollen Tipps (und einer geringen Anzahl Drinks) gelingt mir tatsächlich eine hübsche Frisur, ein nettes Kleid mit Schatteneffekten und Nahtkanten und all dem Drum und Dran, das den Original-Illus von Julia schon ziemlich ähnlich kommt. Ehe ich michs versehe, war ich dann wohl Künstlerin. Gar nicht so schwer! Und Spaß macht es obendrein.

 

 

Wer jetzt auch Lust bekommen hat, kann sich für kommende Events innerhalb von ganz Deutschland hier anmelden: www.artmasters.co

Kommende Termine:

München
04.09. Pineapple Splash inkl. Begrüßungssekt im Park Café
12.09 Wood Art – Fototransferdruck im Gran Sasso

Hamburg
06.09. Lonely Fall in Paris in der Galerie Greskewitz Kleinitz

Nürnberg
11.09 Sommertraum im Tinto

Dresden
19.09 Paint Like Banksy in der Wenzel Prager Bierstubn

Köln
02.09 Papageno im Schlüters

Stuttgart
11.09 Frida Kahlo goes Jungle im Café Künstlerbund

Frankfurt
19.09 Crying Frida Kahlo im Café Bar Celona

Hannover
30.09 Neon Splash Bull im Café Konrad