© pixabay

How To: Flirt-Tipps zum Oktoberfest

Heiße Kurven im sexy Dirndl und knackige Waden in engen Lederhosen. In München geht’s wieder rund. Auf dem Oktoberfest wird geflirtet was das Zeug hält. Wie’s richtig geht und worauf du dabei achten solltest? Wir verraten es dir!

Fangen wir mit dem Wichtigsten an: Dem Dirndl und seiner Bedeutung. Klar, mit ordentlich Holz vor der Hütten wirst du zum absoluten Hingucker in der Tracht. Was dabei aber auf keinen Fall fehlen darf: die Schürze. Denn die Position der Schleife zeigt an, welchen Beziehungsstatus man hat.

Vorne links: Du stürzt dich als Single ins Getümmel.

Vorne rechts:  Achtung, Männer, Finger weg. Die Dame ist in einer Beziehung oder gar verheiratet.

Mittig: Frauen, die ihre Schleife in der Mitte binden, signalisieren den Herren der Schöpfung, dass sie noch Jungfrauen sind.

Hinten: Nun wird’s etwas tricky. Denn eine am Rücken gebundene Schleife kann zwei Bedeutungen
haben: Entweder ist die Dirndl-Trägerin verwitwet – oder eine Kellnerin.

Aber seien wir doch mal ehrlich: Wer flirten will, dem ist die Schleife auch egal! Und das ist ja das schöne am Oktoberfest. Denn da wird geflirtet auf Teufel komm raus.

 

 

Komm her, Herzchen!

Sein Herz zu verschenken, ist nirgends so einfach wie auf dem Münchner Oktoberfest. Denn dort darf das Sprichwort ganz wörtlich genommen werden. Heißt im Klartext: Du kannst dem Mann deiner Träume ein leckeres Lebkuchen-Herz mit Botschaft drauf zukommen lassen – und umgekehrt gilt das natürlich ebenfalls. Und mal ehrlich: Wer knabbert nicht gerne an etwas Süßem.

Halt mich fest

Egal ob beim Tanzen oder bei einer Fahrt mit der Wilden Maus – ein bisschen Körperkontakt ist beim Flirten definitiv angebracht. Warum lässt du dich also nicht einfach fest im Arm halten, während dich Prince Charming zu kultigen Schlagern oder uriger Volksmusik herumwirbelt. Und bei einer turbulenten Fahrt in einem der vielen Fahrgeschäfte lässt es sich auch ganz schnell kuscheln. Leichter geht’s doch schon kaum.

 

 

Maßvoll die Maß genießen

Das Bier gehört genau so zur Wiesn wie das saftige Hendl. Doch bei der Maß Bier ist Vorsicht geboten: Denn ein Liter des Malzgetränks steigt nicht nur schnell zu Kopf, sondern füllt auch die Blase. Natürlich kann man auch beim Anstehen für die Toilette flirten, aber wer sich zu viele Maß Bier genehmigt, landet statt in den Armen eines knackigen Kerls viel eher bei den Sanitätern. Die sind zwar auch ganz niedlich, aber flirten kann man total betrunken ja dann doch nicht so gut.

Gibst ma‘ a Bussal?

Mädels, so leicht wie zur Wiesn habt ihr’s nie. Einfach ein Küsschen (Bussal auf Bayrisch) auf die Wange drücken, dazu einen sündigen Augenaufschlag und schon habt ihr sein Herz so gut wie gewonnen. Ob nun nur für einen Abend oder länger – das liegt an euch. Okay, und ihm. Aber zumindest Spaß könnt ihr haben.

Read More