© Pixabay

Klasse Kurztrips – Teil 1 Brighton

Manchmal muss es gar nicht die dreiwöchige Reise in die Karibik sein, um sich vom nervigen Alltag zu erholen. Für den kleinen Tapetenwechsel zwischendurch, ein paar lustige Tage mit der besten Freundin oder einen romantischen Kurztrip mit dem oder der Liebsten, tut’s auch ein gut geplantes Wochenende in erreichbarer Nähe.

Wir haben ein paar unserer Lieblings-Locations innerhalb Europas für Euch zusammengestellt, die noch nicht komplett überlaufen sind und in der Beliebtheits-Skala der beliebtesten Metropolen völlig zu Unrecht in zweiter Reihe logieren.

 

Brighton

Nur eine knappe Autostunde von London entfernt liegt Brighton. Legendär sind der romantische Brighton Palace Pier, dessen erster Pfahl im Jahr 1891 gesetzt wurde, die quirlige Strandpromenade und natürlich der Royal Pavilion, der vor rund 200 Jahren im Stil der indischen Mogulpaläste hier am Ärmelkanal errichtet wurde.
„London by the Sea“, wie Brighton dank seiner Nähe zur Hauptstadt scherzhaft genannt wird, ist nicht nur Zentrum des Big Beat, also eine perfekte Stadt für Musiker wie Fat Boy Slim, The Kooks oder Passenger, die hier ihre privaten Rückzugsorte besitzen, sondern auch besonders beliebt bei britischen Schauspielern, Modedesignern & Co, die hier dem stressigen Londoner Großstadtleben entfliehen.

 

 

Der perfekte Tag:

Wir beginnen im Redroaster Coffee House, wo die Kaffeebohnen frisch geröstet und die Croissants fein knusprig gebacken werden. Nach dem Koffein-Schub wird’s Zeit für einen Spaziergang am Pier mit seiner legendären Seebrücke, den Karussells und viktorianischen Bierhallen.
Weil frische Seeluft hungrig macht, gönnen wir uns möglichst bald eine Portion „Fish and Chips“, zum Beispiel im nahen Pub Druids Head am Brighton Place. Danach flanieren wir am Brighton Dome vorbei und denken uns kurz zurück ins Jahr 1974, als ABBA mit seinem Jahrhundert-Hit „Waterloo“den Eurovision Song Contest exakt hier aus dem Märchenschlaf holte.
Außerdem sehenswert sind das Fabrica, eine zur modernen Kunstgalerie umgebauten Kirche, The Record Album, das ein skurilles Sammelsurium an seltenen Vinylplatten parat hält – und natürlich die vielen Boutiquen und Stores in der Shoppingmeile Lanes sowie North Laine.
Abends gehen wir ins Concorde 2, einem umgebauten viktorianischen Teesalon, in dem aufstrebende Bands auftreten und vor allem wild abgetanzt wird. Dresscode? Je wilder, desto besser …

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am

 

Anreise-Tipp:

Der nächstgelegene Flughafen ist London Gatwick. Von hier aus fährt man am besten mit der Bahn bis Brighton Railway Station und erledigt den Rest zu Fuß.

 

Mehr Infos