© Pexels / Vice

Love hurts in Tindertimes – Gastautorin Stella über die Dating App

Heutzutage kann man einfach alles im Internet bestellen, sogar den Vater seiner Kinder! 

Man möchte es eigentlich kaum glauben, aber ein einfaches „Hi wie geht‘s“ reicht heutzutage aus, um a) einen Flirt zu beginnen, b) ein Bierchen zusammen zu trinken, c) sich nach einer Minute zum Sex zu verabreden oder aber d) den Mann fürs Leben zu finden. 

Tinder macht’s möglich. Man stellt anfangs ein ob man auf Männer, Frauen oder auf beide Geschlechter steht. Zack, werden einem hunderte Männer oder Frauen aus der nächsten Umgebung auf die abstrusesten Arten und Weisen präsentiert. Nackt, mit einer Ikea-Lampe zwischen den Beinen, ein Duckface mimend auf Selfies, Männer umringt von Frauen oder tollen kleinen Tieren aus dem Zoo. Am liebsten zeigen die meisten aber, wo sie denn schon überall so herumgereist sind, was für ein tolles Sixpack sie haben und am allerallerwichtigsten ist, natürlich: Die Größe! Diese wird mit Sätzen wie : „187 cm groß, scheint ja hier irgendwie wichtig zu sein“ unters Bild geschrieben. Da weißte gleich Bescheid, das ist dann wohl so ein Mann, der eine eigene Meinung hat und ganz genau weiß, was er will…

Ob die lustigen Poesiealbumsprüche im Profil auf mehr Gehirnaktivität schließen lassen, ist fraglich. Dann vielleicht doch lieber einfach nur die Hobbies oder einen Smiley notieren. Oder natürlich den herausragenden Beruf, jeder zweite nennt sich jetzt auch ganz stolz „Entrepreneur“. Aber auch gewitzte Piloten findet man immer wieder: „Hey Hübsche, ich bin Pilot, lass uns doch gemeinsam zu Wolke 7 fliegen“. 

Am Ende guckt dann eh jeder nur auf die Bilder. Denn schließlich zählt in dieser App erstmal nur das Optische. Tinder ist die oberflächlichste Flirt-App, die es überhaupt gibt. Dennoch, oder genau deswegen wird sie weltweit ca. 20.000 mal pro Tag heruntergeladen. Inzwischen gibt es unfassbare 20 Milliarden Matches. Einige machen dort auch nur mit, um mal ihren Marktwert abzuchecken und treffen sich niemals im realen Leben.

Für Menschen, die alleine sind und sich nach etwas Nähe sehnen, einfach Spaß haben wollen oder mal wieder neue Leute kennenlernen möchten, ist die App ideal. Nie war es so leicht: Durch das Swipen nach rechts oder links, entscheidet man, ob einem jemand gefällt oder nicht. Falls man dem Menschen hinter den Bildchen ebenfalls zusagt, gibt es ein Match. Bing! 

 

 

 

Und dann wird wie wild drauf los getextet:

„Hi …. Hi,wie geht’s … Bock auf Sex?“ Das sind wohl so die gängigsten Anmachsprüche der Männer. So weit sind wir also gekommen. Man kann sich sogar Sex durch ein bisschen swipen und ein paar ‚Hi wie geht’s‘ bequem per App bestellen. Nie war es einfacher. Seit es Tinder gibt, macht sich kaum noch ein Mann die Mühe, eine Frau im realen Leben anzusprechen, viel zu groß ist die Gefahr, einen Korb zu bekommen. Dann doch lieber Zuhause, gemütlich von der Kloschüssel aus, da kann einem nichts passieren. Ganz so einfach ist es natürlich auch nicht immer und ich bin mir sicher, einige Tinderuser mussten sich schon durch schreckliche Dates quälen.

Genauso hört man aber auch von Traumdates, Liebe auf den ersten Blick, Hochzeiten und von eben jenen Tinderkindern.  Jeder träumt doch eigentlich davon, seine Liebe des Lebens ganz zufällig an der nächsten Ecke zu treffen und für immer mit ihr vereint zu sein. So ist es  in der neuen Generation aber nicht mehr, quasi jeder starrt pausenlos ins Handy, wenn er unterwegs ist oder irgendwo wartet. Da kann man seine vermeintliche Liebe, leider nicht mal an sich vorbeilaufen sehen. Schade, aber kein Problem, sie ist sicher irgendwo in deinem Handy versteckt, du musst nur lange genug darin suchen.

So leicht wie man sich das eine Match geangelt hat, bekommt man übrigens auch das nächste. Und das ist das Problem an der Sache. Jeder wird austauschbar, wenn irgendetwas nicht passt, wird die Person ganz einfach aus dem Leben geswiped. Next. Ich bezweifle ja, dass irgendjemand mit der Absicht tindert, seinen Traummann oder die Traumfrau über diese App zu finden. Es passiert ganz einfach, man trifft sich, versteht sich gut, geht ins Kino, zum Dinner, in den Zoo, zum Netflix n‘ Chill Abend und Schwups – ist man verliebt. Es können wirklich wunderbare Beziehungen auch aus Tinderdates entstehen, ich kenne einige. Mal ganz ehrlich, bevor man sein Leben lang alleine ist, weil man niemanden kennenlernt, zu feige ist jemanden anzusprechen oder einfach nie angesprochen wird, ist es doch wirklich schöner, ein glückliches und erfülltes Leben mit einem Partner zu führen, der einen liebt. Wo man sich am Ende kennengelernt hat, ist in der heutigen Zeit für die meisten auch nicht mehr ganz so bedeutsam. Wenn man erstmal verliebt ist, ist alles andere egal.

Wichtig zu wissen ist, mit welcher Absicht man sich bei Tinder anmeldet.

Wenn ihr wirklich auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung seid und für euch auch nichts anderes in Frage kommt, dann stellt am besten keine sexy Bikinibilder und Fotos von euch beim Party machen, umringt von Männern, ein. Am beliebtesten ist übrigens nicht der Schmollmund, sondern ein herzhaftes Lachen. Um Missverständnissen vorzubeugen, ladet am besten auch ein Ganzkörperbild von euch hoch. Ihr werdet es nicht glauben, aber insgeheim stehen mehr Männer auf Kurven, als man in unserer Gesellschaft eigentlich annimmt. Wenn ihr kein Bild parat habt, oder euch einfach nicht traut, euch komplett zu zeigen, erwähnt es unter eurem Profil, z.B. mit ,Etwas mehr von allem ist immer gut‘, Curvy Girl ‚Genußmensch‘, oder, oder, oder… lasst eurer Phantasie freien Lauf.

In der nun hereinbrechenden kalten Jahreszeit, kann man sich, dank Tinder, sicherlich ein paar heiße Stunden machen. Eine kurzweilige oder langwierige Affäre, zur Abwechslung im Singleleben oder nach einer langen Beziehung, kann auch mal sehr gut tun. Jede Form von Beziehung zwischen zwei Menschen ist mit Gefühlen verbunden und es ist immer noch so, dass Frauen sich schneller verlieben und eher eine Beziehung suchen, während die meisten Männer sich vorrangig nur nach körperlicher Nähe sehnen.

Probiert es aus, die App ist kostenlos und es macht Spaß, sie zu benutzen. Heutzutage hatte quasi jeder schon mal ein Tinderdate, da ist nichts Verwerfliches dran. Wenn ihr jemanden trefft und es nichts wird, seid ihr zumindest um eine Erfahrung und eine lustige Story reicher. Und wer weiß, vielleicht findest auch du deinen Traummann bei Tinder und kannst bald glücklich verheiratet in einem Haus mit zwei Kindern leben. You never know 😉

 

Mein Tipp: Versuche mit offenen Augen durch die Straßen zu schreiten und die Menschen in deiner Umgebung mehr wahrzunehmen. Wenn dir jemand gefällt, lächle ihn/sie an. Vielleicht müssen wir unseren Traum vom zufälligen Kennenlernen auf der Straße ja doch noch nicht aufgeben.

 

Hier kannst du dir die Flirt-App für dein Iphone holen und hier gehts zur Android Version. Viel Spaß beim Flirten!