Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot

Im Alter von 85 Jahren verstarb die Modelegende Karl Lagerfeld in Paris.

Der Kreativdirektor der französischen Luxusmarke Chanel war ein Held, eine Legende, eine Ikone.  Viele sahen zu ihm auf, vergötterten ihn. Leider wurde bekannt gegeben, dass der Designer am heutigen Dienstag überraschend verstarb. Er galt als einer der einflussreichsten Modeschöpfer des 20. und 21. Jahrhunderts und ist von den Laufstegen eigentlich nicht mehr wegzudenken.

Karl Lagerfeld lebte schon seit vielen Jahren in Paris und erarbeitete sich als Modedesigner, Fotograf und Kostümbildner einen Namen. Seine Karriere begann bereits in den 1950ern als Lagerfeld unter anderem für  Balmain, Chloé und  Patou arbeitete. Später ergänzte er sein Resumee mit Fendi und in den 80ern dann Chanel, was für beide, Lagerfeld und das Label von großem Vorteil war. Mode unter seinem eigenen Namen designte er seit 1974.

Seine großartigen Leistungen und sein unverwechselbares Auftreten – zusammengebunder Zopf, hochstehender Umlegekragen und dunkle Sonnenbrille – verhalfen ihm zum Erfolg und machten ihn auch unter Namen wie „Modezar“ oder „Kaiser Karl“ berühmt.

 

Doch in den letzten Monaten bröckelte Lagerfelds Fassade. Im November 2018 wurde er mit zwei fehlenden Zähnen gesichtet und spätestens als er sich am 4. Dezember das letzte Mal bei der Chanel Metiers D’Art 2018/19-Show in New York der Öffentlichkeit zeigte, brodelte die Gerüchteküche stark. Bei der darauffolgenden Show ließ er sich von Virginie Viard vertreten. Dies gab Anlass zur ernsthaften Sorge.

Aus welchen Gründen Lagerfeld verstarb ist unklar, einige Quellen vermuten Bauchspeicheldrüsenkrebs. Aber leider ist es offiziell – das Modehaus Chanel gab heute bekannt, dass der gebürtige Hamburger in einem Pariser Krankenhaus verstorben ist.

Wir bedauern diesen Verlust sehr und danken Karl Lagerfeld für die ewige Inspiration und Leidenschaft zur Mode und Kunst.