© Universal Home Entertainment

Fat Amy ist zurück! Und das mit einem tollen Gewinnspiel

Wir lieben Sie alle: Fat Amy! Jetzt startet der DVD Verkauf von Pitch Perfect III und wir sprachen mit Rebel Wilson und Hailee Steinfeld

Als Pitch Perfect zum ersten Mal 2012 ins Kino kam, waren wir alle sofort verliebt in die coole Girl Gang. Seitdem haben sie viel erlebt, viele tolle Lieder gesungen und nun heißt es: Letzte Runde, Pitches! Denn als die Bellas nach dem Collegeabschluss feststellen, dass sie mit A-Capella allein im echten Leben nicht weit kommen, kehren sie ein letztes Mal zurück für das abschließende Kapitel der beliebten Filmreihe.

Zum DVD Start trafen wir Hailee Steinfeld und Rebel Wilson, um mit ihnen über den Film zu sprechen:

 

Wie war die ‘Boot Camp’-Erfahrung? Wie ein Wiedersehen mit alten Freunden?

Rebel Wilson: Das Bella Boot Camp fand einen Monat vor Drehstart statt, und es war, als würde man die alte Clique zusammenbringen. Es ist ein großer Spaß!

Hailee Steinfeld: Ja, das ist es. Es macht großen Spaß. Du gehst rein und schon geht’s los!

Rebel Wilson: Von allen Seiten hört man ‘Hi!‘ und ‘Was hast du für eine tolle Handtasche’

 

© Universal Home Entertainment

 

War es, trotz eurer großen Erfahrung jemals beängstigend diesen großen Stapel von Songs zu bekommen, die ihr vor Drehstart lernen musstet?

HS: Es kann unglaublich beängstigend sein, wenn du die Song-Arrangements bekommst, oder die Mash-ups, die wir umsetzen mussten. Aber ich denke, wir haben’s gut hingekriegt und wissen, wie man damit umgeht.

RW: Im ersten Film war’s schlimmer, da mussten wir gewisse Teile eines Songs singen, die nicht zu den Bewegungen passten. Das ist echt schwierig. Aber wir haben uns an bestimmte Routinen gewöhnt und können sie schneller verinnerlichen. Manche Songs sind zehnteilige Harmonien, d.h. jedes Mädchen singt einen anderen Track. Aber irgendwie kriegen wir’s hin.
Wie lief es diesmal mit der Regisseurin Trish Sie? Ließ sie euch die Dialoge improvisieren?

HS: Trish war unglaublich. Sie hatte wirklich wahnsinnig viel Vertrauen in uns und hat uns irgendwie machen lassen.

RW: Sie hat darauf vertraut, dass wir unsere Rolle am besten kennen. Diesmal hab nicht nur ich improvisiert – ich habe Erfahrung mit Improvisation – alle haben Ideen zu ihren einzelnen Rollen eingebracht.

 

Gab’s ein bestimmtes Musikarrangement, das komplizierter war, als die anderen?

HS: Ich finde, dass grundsätzlich alle kompliziert waren, weil du so viele Dinge auf einmal machst. Du singst und tanzt, allein das reicht schon, und dann musst du dich an die Story-Line halten, an deine Rolle und die Gefühle, die dazu passen. Und dann schauspielern. Es ist schon ’ne ganze Menge!

RW: Für mich war’s der Dreh von Cheap Thrills, die Sia-Nummer. Es war mitten in der Nacht, und es war eiskalt. Du musst durchhalten und dich motivieren, und das um 4 Uhr morgens. Du machst ‘ne kurze Pause und gehst zurück, heizt der Menge ein. Und es war eisig, um die null Grad!

 

© Universal Home Entertainment

 

Rebel, wie viel Spaß haben dir die Action-Szenen im Film gemacht?

RW: Plötzlich wird Fat Amy zur Action-Heldin, das hab’ ich natürlich voll ausgekostet, denn ich liebe Kung-Fu-Filme. Eigentlich gehöre ich nicht zu den Leuten, die man für solche Rollen castet! Aber ich geb‘ alles! So habe ich Pitch Perfect 3 als Audition genutzt, um Action- und Kung-Fu-Regisseuren meine Talente für zukünftige Filme zu zeigen (lacht). Und es gibt noch mehr! Es gibt mehr aus der Ecke!
 Ist dir während einer dieser Szenen ein Missgeschick passiert, hast du den Stuntman versehentlich geschlagen oder dich verletzt?

RW: In Pitch Perfect 3 habe ich mich bei keiner einzigen Szene verletzt, in meinem Nachfolgefilm bin ich hingegen einen Grashügel runtergerutscht und habe mir eine Gehirnerschütterung zugezogen!

HS: Denkt nur an Pitch Perfect 2, wo jede sich auf die Nase legte, und das nicht mal in Kampfszenen!

RW: Beim Dreh zu Pitch Perfect 2 bin ich die Treppe zum Make-Up-Raum runtergefallen und hab’ mir echt wehgetan. Aber komischerweise habe ich mir bei den Kampfszenen für den jetzigen Film keine Verletzungen zugezogen.

 

Wenn ihr euch eine Blu-ray oder DVD von Pitch Perfect 3 anschauen würdet, welche Szene würdet ihr euch noch einmal anschauen?

RW: Da ist dieses Duett, das leider aus dem Film geschnitten wurde, von dem ich persönlich denke, dass es das Beste ist, was jemals gedreht wurde (lacht)! Scheinbar denkt das jeder, obwohl die Szene es nicht in die Endfassung des Films geschafft hat. Aber es wird auf der DVD zu sehen sein. Es ist ein Duett von mir mit John Lithgow, also unbedingt drauf achten!

 

Doch das ist noch nicht alles!

Zum Heimkinostart von PITCH PERFECT 3 verlost Universal Home Entertainment in Kooperation mit auna und the Curvy Magazine folgendes:

1x die DisGo Box 360 Party BT System Karaokeanlage von auna

3x den coolen Jutebeutel mit jeweils einer DVD zum Film! 

 


Wie ihr diese coolen Preise gewinnen könnt? Einfach auf Facebook den Beitrag liken und kommentieren, mit welcher Freundin ihr zusammen am Liebsten Karaoke singt! Mit ein bisschen Glück könnt ihr schon bald mit Fat Amy gemeinsam los trällern! Viel Erfolg