© Ashley Graham

Pretty Big Deal: Ashley Graham’s Podcast

Pretty Big Deal: Das müsst ihr euch anhören!

Supermodel, Body-Aktivistin und Businessfrau, Ashley Graham ist eine absolute Powerfrau! Zu ihrem eh schon beeindruckenden Lebenslauf fügt sie jetzt noch Podcast Host hinzu. Mit prominenten Gästen wie Amy Schumer und Garielle Union behandelt sie Themen wie Schönheit, Kultur und Business. Oder in ihren Worten: „Intimate girl talk with peole who inspire me“. A Pretty Big Deal wie wir finden!

Und wer wäre besser geeignet, um den Podcast „Pretty Big Deal“ zu eröffnen, als Kim Kardashian? Denn sie ist Ashley Grahams erster Gast! Die beiden Curvy Girls tauschen sich darüber aus, wie schwierig es ist, sich von Designern für wichtige Events ausstatten zu lassen, da sich niemand an ihre Kurven heran traut. Anfangs wussten Designer gar nicht, wie sie mit ihren Rundungen umgehen sollten.

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

 

Im Gespräch erzählt Kim von einem Brief, den ihr Vater ihr geschrieben hat, als sie grade mal 11 war. Darin schreibt er, sie solle sich nie von einem Mann für ihren Körper ausnutzen lassen, dass sie ihren Körper irgendwann lieben wird, auch wenn es im Moment nicht so ist. Denn Kim Kardashian wurde schon mit 11 für ihre Rundungen verspottet. Ihre Idole waren damals Salma Hayek und Jennifer Lopez – zwei Frauen, von denen sie gelernt hat, ihren Körper und ihre Kurven wertzuschätzen.

 

Aber Ashley Graham hat auch keine Angst davor, Kim zu kritisieren. Vor kurzem postete der Reality Star nämlich ein Video auf Instagram, in dem es um ihr Körpergewicht ging. Ihre Schwester Kendall macht Kim ein Kompliment: „I don’t think you’re eating. You look so skinny!“.  Kims Reaktion darauf? Sie freut sich überschwänglich: “ Whaaat? Oh my god thank you!!“ (mittlerweile wurde das Video von Instagram gelöscht). Im Netz findet man weitere Videos, in denen Khloe Kardashian wortwörtlich sagt, dass ihre Taille aussehe, als wäre sie „anorexic“, was sie als Kompliment meint. Von Fans hagelte es für dieses Video viel Kritik, denn Kim nimmt Essstörungen damit auf die leichte Schulter und verharmlost sie. Gegenüber Ashley Graham entschuldigt sich Kim für ihr Verhalten und sieht ein, dass es unsensibel war.

Anhören könnt ihr euch den Podcast auf Spotify.