Reisetipps Antwerpen

Alternative Tipps für einen Trip nach Antwerpen

Sechs Monate habe ich in Antwerpen, der belgischen Hafenstadt gelebt, während ich dort ein Praktikum absolviert habe. Während dieser Zeit habe ich die Stadt kennen und lieben gelernt. Dass man in Antwerpen den Groote Markt und die Kathedrale besichtigen muss, kann man wohl in jedem Reiseführer lesen – ich möchte euch ein paar alternative Tipps geben und euch meine liebsten Ecken dieser schönen Stadt zeigen! Denn Antwerpen ist wirklich eine Reise wert!

 

  1. Die besten Second Hand Läden
  2. Meine Lieblings Shops
  3. Food Food Food
  4. Bars
  5. To do

 

1. Die besten Second Hand Läden

Antwerpen ist ein wahres Vintage Paradies! Es gibt unzählige Second Hand und Vintage Läden. Von super günstigen Schnäppchen bis zu exklusiven Designer Teilen, ist so einiges dabei. Hier sind meine liebsten Shops:

THINK TWICE

Think Twice gibt es gleich drei Mal in der Stadt. Hier findet man schöne Midiröcke, Seidenblusen und viele witzige 80er Jahre Teile (Schulterpolster kann man übrigens ganz einfach raustrennen!). Das Besondere ist aber der monatliche Sale. Um Platz für die neue Ware zu schaffen, werden die Läden weitestgehend geleert. Der Sale fängt an mit 30% auf alles und steigert sich täglich. Am letzten Tag des Sales bezahlt man pro Artikel nur noch 1€!

Lange Klarenstraat 21, Kammenstraat 85, Jezusstraat 18

EPISODE

Vergleichsweise etwas teurer, aber mit unglaublich schönen, besonderen Schätzen bestückt ist Episode! Diesen tollen Laden gibt es noch in vielen weiteren Städten in Europa, zum Beispiel in Amsterdam, Paris und Copenhagen. Episode hat ein wirklich großes Sortiment – man kann dort Stunden verbringen und so vieles entdecken! Besonders schön finde ich die Sammlung an wunderschönen, originalen Kimonos! Man findet dort aber tolle Bomberjacken, stylische Hüte und Mützen und viele Plisseeröcke.

Kammenstraat 14

MELTING POT

Das Besondere am Melting Pot ist, dass man per Gewicht zahlt – ein Kilo kostet 15€. Wenn man also nicht grade eine schwere Lederjacke shoppen möchte, kann man hier richtige Schnäppchen machen! Ein T-Shirt etwa, hat mich einmal 1,80€ gekostet. Hier gibt es ebenfalls eine große Auswahl schöner Kleidung und man findet immer wieder tolle Teile. Was ich allerdings am meisten mag sind die schönen Seidentücher. Ich habe mit einer Freundin mal gefühlt Stunden damit verbracht, in einem Rollwagen nach den schönsten Tüchern zu wühlen. Diese bieten sich perfekt an, um schöne Turbane und Stirnbänder daraus zu wickeln. Für drei der leichten Tücher habe ich etwa 2€ gezahlt.

Nationalestraat 14

 

 

2. Meine Lieblingsshops

Abgesehen von Vintage Läden, gibt natürlich auch viele tolle „normale“ Geschäfte. Besonders im Stadtteil Sint-Andries und im Süden Antwerpens gibt es viele schöne Boutiquen. Wenn man zum Beispiel die Kloosterstraat entlang spaziert, entdeckt man einige wundervolle kleine Modeboutiquen und Conceptstores. Die Geschäfte in der Kloosterstraat haben immer Sonntags geöffnet, dafür bleiben sie Montags geschlossen. Wenn Geld kein Problem wäre, wäre ich die ganze Zeit nur shoppen gegangen!  Hier sind meine Favoriten:

MOOSE AND THE CITY

Einer meiner absoluten Lieblingsläden Antwerpens ist Moose and the City. Der Laden ist zweigeteilt: Auf der einen Seite gibt es Mode und Accessoires, auf der anderen Interior- und Dekoartikel. Man findet hier alles, was das Herz begehrt: von Vasen und Geschirr über Möbel und Poster – perfekt um ein Geschenk zu finden oder sich selbst etwas zu schenken! Auf der Boutique Seite gibt es wunderbare Marken wie Samsøe & Samsøe und Selected.

IJzerenwaag 10

REWIND DESIGN

Wenn ich an Rewind Design denke, komme ich schon wieder ins Träumen. Hier gibt es (ganz ähnlich wie bei Moose and the City) wundervolle Deko- und Interior Produkte. Wunderschöne Dinge, die niemand wirklich braucht, aber jeder (oder zumindest ich) unbedingt haben will! Rewind steht für nachhaltiges Design – hier wird sehr darauf geachtet, dass alle Artikel auf ökologisch verantwortliche Weise hergestellt werden.

Riemstraat 27

THE OTHER SHOP

„Outside of a dog, a book is a man’s best friend. Inside of a dog, it’s too dark to read“. Dieser Spruch begrüßt einen bei „The Other Shop“ schon von außen. Genau diesen Humor kann man auch im Inneren des Ladens erwarten: es geht weiter mit einer riesigen Sammlung an wundervollen Postkarten, mit schönen Designs oder lustigen Sprüchen. Außerdem gibt es eine tolle Auswahl an ganz speziellen Büchern: Fotografiebände, alternative Reiseführer und sehr viel Humor!

Melkmarkt 31

BOEKHANDEL STAD LEEST

Dieser Laden ist kein gewöhnlicher Buchhandel. Man könnte es einen Buch Conceptstore nennen. Ähnlich wie bei The Other Shop, findet man hier eine wunderbar selektierte Auswahl an ganz außergewöhnlichen Büchern. Einen Ratgeber darüber, was Selbstbewusstsein eigentlich heißt, den Gedichtband Milk and Honey von Rupi Kaur oder ein Kartenspiel bei dem man rausfinden kann, wie seltsam man eigentlich ist. Dieser wundervolle Laden lädt dazu ein, stundenlang zu verweilen. Neben Büchern gibt es hier auch eine schöne Sammlung an Karten und kleinen Geschenkartikeln.

Steenhouwersvest 16

 

3. Food Food Food

In Antwerpen kann man genauso gut esse,n wie shoppen gehen! Die Belgier können nämlich mehr als nur Pommes und Waffeln – auch wenn ihr beides unbedingt mal probieren solltet! Aber Achtung an die Vegetarier: In Belgien werden Pommes traditionellerweise mit Tierfett frittiert.

Hier meine leckersten Tipps:

DOI DOI

Kurz und knapp: die vietnamesischen Nudelsuppen (Pho) sind super lecker!

Nationalestraat 80

SUMSUM

Same Same but different! Bei SumSum gibt es unglaublich leckere, weiche, saftige Bao Buns. Das sind asiatische gedämpfte Brötchen mit verschiedenen Füllungen. Zugegebenermaßen ist es hier schon etwas teurer, wir haben damals jeweils ein Bao gegessen und haben etwas später noch eine Pizza bestellt, weil wir noch nicht satt waren 😀

Leopold de Waelstraat 3

THE DOUGH BAR

Hättet ihr beim Ben and Jerry’s Eis auch gerne mehr Keksteig? Oder eigentlich am liebsten nur den Keksteig? Dann seit ihr bei The Dough Bar genau richtig! Hier gibt es rohen Keksteig in verschiedenen Geschmacksrichtungen: von Natur, über Oreo zu Snickers und vielen mehr… Natürlich wird hier auf rohe Eier etc. verzichtet, sodass der rohe Keksteig gut verträglich ist!

Reyndersstraat 27

FALAFEL TOF

Es war zwar eine absolute Sauerei es zu essen, aber dafür super lecker! Ich hatte keine Falafel sondern Sabich, ein Pita Brot mit gebratener Aubergine und gekochtem Ei. Dazu darf man sich selbst an einem Salat- und Gemüsebuffet bedienen und sein Pita Brot nach Lust und Laune befüllen!

Hoogstraat 32

CHICK PEA

Absolut empfehlenswert ist auch diese tolle Hummus Bar! Hummus in allen möglichen Variationen, mit Falafel, Fleisch, Gemüse  und saisonal wechselnden Gerichten.

Melkmarkt 25

4. Bars

Ich muss zugeben, ich bin in meiner Zeit in Antwerpen nicht besonders oft Abends ausgegangen, deswegen hier nur zwei Barempfehlungen:

BAR PANIEK

Antwerpen hat etwa 30 Sommerbars und Bar Paniek ist eine davon. Bar Paniek befindet sich in der Nähe des MAS in einer alten Lagerhalle. Hier kann man gemütlich draußen an der Sonne sitzen, die Ausicht auf das Dock und Zaha Hadids Neues Hafenhaus betrachten und die entspannte Athmosphäre mit einem Bier genießen.

PLAYGROUND

Einer meiner Lieblingsorte in Antwerpen ist definitiv das Playground! Wir haben hier so viele unglaublich lustige Abende verbracht. Playground darf man übrigens ganz wörtlich nehmen, es handelt sich dabei nämlich um ein Spielecafé! Es gibt eine riesige Auswahl verschiedener Gesellschaftsspiele für Klein und Groß, die man sich ausleihen und zusammen im Café spielen kann. Wenn man keins der Spiele kennt, sind die netten Bedienungen gerne bereit, bei der Auswahl zu helfen und ein Spiel zu erklären. Bezahlen tut man am Ende nur, was man verzehrt hat. Übrigens sind die Tees sehr zu empfehlen!

5. To Do

Zum Schluss gibt es noch meine liebsten Sehenswürdigkeiten und ein paar Tipps, was ihr in Antwerpen unternehmen könnt.

MAS

Das Museum aan de Stroom bietet nicht nur interessante Ausstellungen, sondern auch einen perfekten Ausblick über die Stadt – und das auch noch kostenlos! Nachdem man alle Rolltreppen hinter sich gelassen hat, befindet man sich auf dem Dach des Museums und kann den Ausblick auf Hafen, Altstadt, Bahnhof etc. genießen.

MODEMUSEUM

Ende Februar 2019 öffnet das Modemuseum endlich wieder, nachdem es mehrere Monate lang renoviert wurde. Perfektes Timing also für eine anstehende Reise! Ihr solltet euch auf jeden Fall die Zeit für einen Besuch nehmen! Ich habe letztes Jahr noch die letzte Ausstellung vor der Renovierung mitbekommen und war total begeistert!

Meiner Meinung nach der mit Abstand schönste Stadtteil Antwerpens! Nehmt eine Kamera mit, schlendert die Straßen entlang und haltet die Augen offen nach ausgefallenen Details an den Fassaden der Häuser. Die meisten Gebäude in Zurenborg sind um die Jahrhundertwende entstanden und wurden im Art Nouveau Stil gebaut. Viele der Häuser haben ein Thema, wie zum Beispiel „Die Tulpe“, „Die Sonnenblume“ oder die vier Jahreszeiten. Die schönsten Straßen sind Cogels-Osylei, Waterloostraat und Transvaalstraat.

HAUPTBAHNHOF

Wenn man den Hauptbahnhof betritt, fühlt man sich augenblicklich an eine andere Zeit oder an einen anderen Ort versetzt. Viele meiner Freunde, die mich besuchen gekommen sind, haben angemerkt, sie fühlten sich wie in Hogwarts oder wie in New York. Einfach einen kleinen Rundgang durch das Bahnhofsgebäude machen und die wunderschöne Eingangshalle auf sich wirken lassen.

ARCHITEKTURRADWEG (ABSOLUTER LIEBLINGSTIPP!)

Einige der Punkte, die ich zuvor genannt habe, werden vereint in dieser Radtour. Beim Touristen Informationszentrum kann man sich einen kostenlosen Stadtplan abholen, in dem die interessantesten und schönsten Gebäude Antwerpens verzeichnet sind. Insgesamt ist die Route etwa 30km lang. Wir haben uns den ganzen Tag dafür Zeit genommen, sind immer wieder angehalten und abgestiegen, um bestimmte Bauten noch mal genauer anzuschauen. Die Radtour führt vom Groote Markt über das Hafengebiet mit dem MAS und Zaha Hadids Hafenhaus über den wunderschönen Bahnhof bis hin zum Middelheimmuseum in Berchem. Aber nicht nur die aufgeführten Gebäude sind interessant! Auf dieser Route entdeckt man unendlich viele, wunderschöne Ecken der Stadt, die sonst für Touristen meist unentdeckt bleiben! Ich muss sagen, das war einer der schönsten Tage für mich während der ganzen sechs Monate, die ich in der Stadt verbracht habe!