©Schall Fotografie

So fühlt es sich an, die neue Miss Happy Curvy zu sein

Miss Happy Curvy Felicitas Noe im Interview…

Vor einigen Wochen fand zum zweiten Mal die Miss Happy Curvy Wahl bei Stuttgart statt. Die erste Miss Wahl in Süddeutschland, bei der es darum geht seine Kurven mit Stolz zu zeigen. Denn die Teilnahme an der Wahl ist erst ab einer Größe 42 möglich. Und dieses Mal waren sogar auch Männer dabei! Gewählt wurde neben der Miss Happy Curvy auch der erste Mister Special Size.

 

Wir haben Gewinnerin Felicitas Noe zum Interview getroffen, um herauszufinden, wie es nach der Miss Happy Curvy Wahl jetzt für sie weiter geht…

Warum hast du dich entschieden, bei der Miss Happy Curvy Wahl teilzunehmen?

Ich fand das Format „Miss Happy Curvy“ toll. Dass Frauen aller Konfektionsgrößen und jedes Alters daran teilnehmen konnten. Für mich persönlich habe ich es als Chance gesehen, mich weiterzuentwickeln und neue Erfahrungen zu sammeln.

Warst du nervös? Wie hat es sich angefühlt auf dem Laufsteg zu stehen?

Ein bisschen Nervosität gehört dazu, aber ich stehe gerne auf der Bühne oder dem Laufsteg. Da ich in meiner Freizeit Musicals spiele, war ich wahrscheinlich etwas gelassener als andere Teilnehmer. Aber trotzdem war es etwas Besonderes auf diesem Laufsteg zu sein und diese tolle Mode präsentieren zu dürfen.

Wie war das Verhältnis zwischen den Kandidatinnen?

Wir hatten ein sehr gutes Verhältnis. Man hört ja oft von Streit oder Neid zwischen Models, das war bei dieser Gruppe überhaupt kein Thema. Wir haben uns alle gegenseitig unterstützt und gut zugesprochen. Wir haben auch jetzt nach der Wahl immer noch sehr guten Kontakt zueinander.

Was war das für ein Gefühl zu gewinnen?

Ich konnte es erst gar nicht glauben. An der Wahl haben so viele schöne Frauen teilgenommen, die den Sieg genauso verdient gehabt hätten. Ich war so stolz und überglücklich, dass die Jury sich am Ende für mich entschieden hat.

Was nimmst du dir von der Miss Happy Curvy Wahl mit? 

Ich nehme tolle Erfahrungen und neue Energie für meine Ziele mit. Mir hat zum Beispiel das Curvy Model Stella Sieger, die unsere Moderatorin an diesem Abend war, sehr viel Kraft und Zuspruch gegeben. Das hat mich sehr gestärkt meine Träume weiter zu verfolgen.

Hat die Wahl dein Leben irgendwie verändert?

Ich habe durch die Wahl neue Kraft geschöpft, meinen Traum als Model arbeiten zu können, weiter zu verfolgen. Meine Social Media Kanäle sind nach der Wahl quasi explodiert. Mir haben ganz viele Frauen und auch Männer zu dem Sieg gratuliert und mich gelobt für die Leistung. Als dann der erste Zeitungsartikel in meiner Heimat erschien, haben viele bei uns angerufen und mir gratuliert, teilweise bin ich sogar auf der Straße angesprochen worden. Das war total verrückt, aber ich habe mich gleichzeitig extrem darüber gefreut.

Was würdest du anderen Mädchen/Frauen raten, die überlegen nächstes Jahr teilzunehmen?

Habt keine Angst! Man kann bei einer solchen Veranstaltung nur gewinnen und sei es nur an Erfahrung. Ich habe durch die „Miss Happy Curvy“ Wahl Gleichgesinnte kennengelernt und mein Selbstbewusstsein gestärkt.

Was wünschst du dir für die Zukunft der Plus Size Szene?

Ich wünsche mir, dass das Thema Plus Size noch mehr in die Gesellschaft integriert wird. Jeder Mensch ist auf seine eigene Art einzigartig und ich wünsche mir für alle jungen Frauen, dass sie das begreifen und sich selbst lieben lernen. In einer Welt, in der einem über die Social Media Kanäle immerzu dünne, oft bearbeitete Bilder präsentiert werden, ist es sehr schwer Kurven zu haben. Dabei sind genau diese wunderschön.

 

[Fotos: Schall Fotografie]