© Bárbara Montavon

Tipps und Tricks für das perfekte Picknick

Raus aus der Wohnung – rein in die Natur!

Picknicken ist etwas schönes. Leider tun wir es viel zu selten, da der Aufwand so groß erscheint. Doch das stimmt nicht. Wenn man sich gut vorbereitet, dann kann man mit wenig Mühe ein Wahnsinns Picknick organisieren. Wir haben Ideen, Inspirationen und wichtige Infos für dein nächstes Picknick gesammelt.

 

Lasst keine Speisen oder Getränke offen stehen. Wespen klettern sogar in Flaschenhälse und Strohhalme hinein. Wenn ihr mit dem Essen fertig seid, solltet ihr alles wieder gut verschließen – auch die Abfälle! – und sich die Hände waschen. Landet dennoch eine Wespe oder Biene auf euch, schlagt nicht danach, sondern schüttelt Sie diese vorsichtig ab.

 

Frisch und knackig soll es sein

An heißen Tagen sind Obst und Salate ein erfrischender Genuss. Ganze Früchte wie Melonen, Aprikosen und Kirschen eignen sich zum Transportieren besser als Obstsalat. Nimmt am besten statt Blattsalaten, die leicht matschig werden, lieber Rohkost mit. Dressings verpackt ihr am besten extra und mischen sie erst kurz vor dem Verzehr unter.

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am 21. Feb 2017 um 11:47 Uhr

 

 

Gut behütet

Zum Schutz vor Insekten sollter ihr für Kuchen und das Gebäck Abdeckhauben aus Stoff oder Draht mitnehmen. Eine hübsche Idee für Gläser: Schneidt aus Tüll kleine Quadrate zu und befestigt je an den Ecken eine Glasperle (Bastelgeschäft).

 

Was auf keinen Fall fehlen darf

Leitungswasser zum Händewaschen in Plastikflaschen mitbringen. Die Basis eines jeden Picknicks ist eine Decke, auf der man es sich gemütlich machen kann, am besten mit einer wasserdichten, abwischbaren Beschichtung auf der Unterseite. Und das gehört in den Korb: Teller und Becher aus Kunststoff sind leicht und bruchsicher. Pappgeschirr könnt ihr hinterher gleich entsorgen und spart euch den Abwasch. Schneidebrett, ein Messer, Flaschenöffner, Korkenzieher, Salz und Pfeffer nicht vergessen, sowie Küchenrolle. Und zu guter Letzt ein paar Plastiktüten für den Abfall.

 

Achtung im Wald und auf Wiesen

In hohem Gras oder im Gebüsch lauern Zecken auf ihre Opfer. Bei einem Spaziergang im Grünen deshalb am besten lange Hosen und geschlossene Schuhe tragen. Wenn ihr wieder zu Hause seid: Sucht euren Körper sorgfältig nach dunklen Punkten ab. Falls ihr eines der winzigen Spinnentierchen entdeckt, entfernen es sofort mit einer Zeckenzange (Apotheke). Nicht vollständig erwischt oder die Stelle rötet sich? Dann am besten direkt zum Arzt!