Wie du deinen Kater bekämpfst!

oder ihn gar nicht erst entstehen lässt!

Ein Allheilmittel gegen den Kater gibt es nicht – das einzige, was wirklich hilft, ist gar nicht erst so viel zu trinken! Sorry!

Erlebt haben wir es wahrscheinlich alle schon mal: Der Schädel brummt, man fühlt sich schlapp, wird einfach nicht wach, hat Herzrasen oder Schwindelgefühle, Übelkeit und riesigen Durst.

Bevor die Silvesterfeierei losgeht, hier die besten Tipps, wie du den Kater vorbeugst:

  • Eine gute Grundlage schaffen

Vor dem Feiern gehen solltest du darauf achten, reichhaltig zu essen und zu trinken. Am besten eignen sich fettreiche Speisen. Die bleiben länger im Magen, sodass die Alkoholaufnahme verzögert wird. Auch zwischendurch solltest du immer mal wieder etwas snacken: ein paar gesalzene Nüsse oder eine saure Gurke können helfen. Außerdem solltest du darauf achten, genug zu trinken – und nein wir meinen nicht Alkohol! Denn Alkohol verursacht in deinem Körper einen Flüssigkeitsverlust. Um der Dehydrierung entgegenzuwirken solltest du auf jeden Fall genug Wasser trinken. Mach doch ab und zu mal eine kleine Alkoholpause und trink zwischendurch ein Glas Wasser.

  • Hochwertigen Alkohol trinken

In billigem Alkohol sind oft Fuselöle oder andere Substanzen beigemischt, die deinen Schädel zum Dröhnen bringen. Außerdem solltest du lieber nicht durcheinander trinken. Sekt, dann Bier, ein paar Shots und dann noch ein Glas Wein? Das lass lieber sein! Auch bei Glühwein solltest du aufpassen, denn warmer und zuckerhaltiger Alkohol geht schneller ins Blut. Das gilt übrigens auch für kohlesäurehaltige, alkoholische Getränke.

  • Vor dem Schlafen gehen ein Glas Wasser trinken

Damit gleichst du Defizite aus.

Das hat alles nicht geholfen oder du hast es doch einfach übertrieben?

Hier unsere Tipps für den Morgen danach:

  • Ausgewogen frühstücken

Das hören wir Curvy Girls doch gerne oder? Ja ihr sollt ordentlich zuschlagen. Aber bitte ausgewogen! Am besten leicht bekömmliche Speisen mit vielen Mineralstoffen, wie zum Beispiel Salami, Käse, Eier, Haferflocken, Bananen, Nüsse und Bananen. Auch Vitamine tun dir gut! Die kannst du in Form einer Brausetablette zu dir nehmen oder aber über Gemüse und Obst. Besonders viele Vitamine sind in Karotten, Grünkohl, Paprika und Feldsalat enthalten. Das A&O: viel trinken! Fruchtsaftschorlen enthalten Natrium und Kalium und helfen dir gegen den Kater.

  • Geh an die frische Luft

Der Sauerstoff und die Bewegung helfen, den Alkohol abzubauen.

  • Kalt oder lauwarm duschen

Das hilft, um den Kreislauf wieder in Schwung zu bringen. Auch wenn es schwer ist, sich aus seinem kuschligen Bett aufzuraffen – Du wirst dich direkt fitter und wacher fühlen

  • Verzichte auf Schmerztabletten

Die belasten deinen eh schon angeschlagenen Magen und deine Leber nur noch mehr. Wenn du Kopfschmerzen hast, reibe dir etwas Pfefferminzöl auf die Schläfen. Das hilft dir Spannungen zu lösen.

  • Mythos Konter-Bier

Der Mythos ist und bleibt ein Mythos. Selbst wenn du dich kurzzeitig besser fühlst, dein Unwohlsein wird nur verzögert.