© shopthickchic

So trägt man die Business-Klassiker jetzt im Office

Die weiße Hemdbluse, der Bleistiftrock und der Blazer bekommen ein Make-Over fürs Büro! Wir zeigen drei Stylings, die Business-Klassiker neu in Szene setzen.

Athletic Chic

Mit Jogginghosen ins Büro? Vor kurzem noch undenkbar! Dann kam Vêtements und machte Streetwear und Homewear alltags- und sogar Laufsteg-tauglich. Schließlich schickte sogar Karl Lagerfeld für Chanel (entgegen seines legendären Zitats „Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“) seine Models in Luxus-Jogginghosen über den Laufsteg. Seitdem trägt man Homewear auch außerhalb der eigenen vier Wände. Olivia Palermo liebt übrigens die locker geschnittene JogPant-Variante und trägt sie am liebsten zu weißer Bluse und Pullunder. Und so funktioniert der Look auch im Job: Mit einer klassischen weißen Bluse, die sicher jede Frau besitzt, bekommt die legere Hose ein Style-Upgrade. Sie darf klassisch über den Hosenbund fallen oder wird locker in den Bund gesteckt, was die Silhouette streckt. Besonders lässig wird der Look mit Sneakers – fürs Büro und den Afterwork-Drink kombinieren wir die Hose mit schlichten Heels. Eine Bomberjacke über die Schultern legen und schon steht der athletisch-elegante Look für den Job.

 

Blazer à la Parisienne

Den viel bewunderten französische Chic charakterisieren die perfekte Verbindung von Lässigkeit und Raffinesse. Caroline de Maigret liebt die Kombination von Blazer mit Jeans und T-Shirt. So simpel das klingt, so toll kann der Look im Job wirken. Das Outfit richtet sich ganz nach einem Kleidungsstück: dem Business-Blazer. Dazu: eine gutsitzende Mom-Jeans, ein Ringelshirt, Sneakers und Hingucker-Details in Rot wie Lippenstift und passender Nagellack. Beauty-Tipp: Kussmünder werden jetzt leicht verwischt, sodass der Lippenstift weniger akkurat – dafür leicht verwegen aussieht. Die Intensität kann abgeschwächt werden, indem zuerst eine Lippenpflege und danach der Lippenstift aufgetragen wird. Dann mit den Fingern etwas verwischen – et voilá, so kann‘s ins Büro gehen!

 

Auf ganzer Linie – der Bleistiftrock

Christian Dior und Coco Chanel prägten den Pencil-Skirt wie keine anderen ihrer Zeit. Der „New Look“ von Dior im Jahr 1947 machte den Bleistiftrock berühmt, und auch die Kostüme von Chanel sind wahre Klassiker. Das zeitlose Kleidungsstück wird heute nicht nur für Abendevents, sondern auch im Job gerne getragen. Der Bleistiftrock betont die Kurven der Frau und verleiht eine aufregende Silhouette. Und er muss nicht immer klassisch mit Bluse und Blazer getragen werden. Ein Stilbruch kann hier besonders aufregend wirken. Ein Grobstrick- oder Oversize-Rollkragenpullover sorgt für Volumen und umspielt den Oberkörper. Der schmale Rock ist sozusagen der Gegenpol. Schmeichelhaft zum Bleistiftrock sind zudem Schuhe mit Absatz, so wird das Bein optisch gestreckt.