© Charlotte Kuhrt

Tipps von Charlotte Kuhrt @beautynotsize

Charlotte ist Plus-Size-Model, Bloggerin und war unser erstes Cover-Girl. Sie gilt als Vorbild vieler Mädchen und daher haben wir Sie nach ihren Top 10 Tipps für jede Lebenslage gefragt.

Ich bekomme immer wieder Nachrichten und werde um Rat gebeten und gefragt wie ich mit bestimmten Situationen umgehe oder Tipss habe. Also habe ich hier probiert die häufigsten zusammenzufassen.

1.  Seien wir mal ehrlich, wir kennen alle das Gefühl wenn unsere Schenkel sich im Sommer ein bisschen zu lieb haben und nicht aufhören können sich zu berühren. Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass das Frauen davon abhält Kleider zu tragen. Der einfachste Weg das Reiben zu vermeiden ist es einen Deoroller auf die Innenseite der Oberschenkel aufzutragen und bei Bedarf tagsüber zu erneuern. Was für ein Lebensretter!

2. Viele Fragen bekomme ich außerdem zum Thema shoppen, vor allem Umkleidekabinen und die meist ungünstige Lichtsituation führt bei vielen zu Frustation. Um das zu umgehen nehme ich vor allem Unterwäsche oder Bademode mit nach Hause und probiere alles in Ruhe und in besserem Licht an.

3. Das führt auch schon zum nächsten Punkt: Ich liebe Online Shoppen aus gutem Grund. Speziell wenn ich Curve Kollektionen shoppe hilft es mir sehr den Schnitt am Model zu sehen und da meistens auch die Maße und Kleidergröße des Models auf der Seite zu finden sind, macht man so weniger Fehlkäufe und erlebt keine unangenehmen Überraschungen. Außerdem ist es viel entspannter und einfacher die Sachen zuhause anzuprobieren und eventuell gleich mit eigenen Kleidungsstücken kombiniert zu sehen. Viele von Euch wissen, dass Asos mein Favorit ist, denn nicht nur die Curve und Tall Kollektionen sind toll, auch die „normale“ Kolletkion wird in relativ großen Größen produziert.

 

 

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am am

Hier klicken

Ein Beitrag geteilt von the Curvy am

 

4. Finde deine Schnitte! Jeder Körper ist anders und deshalb muss jeder die für sich perfekten Passformen finden. Wenn man sich an etwas Neues wagen will, empfehle ich mit einer schlichten Variante zu beginnen. Will man sich zum Beispiel endlich an Kleider ran trauen, fängt man am Besten mit einem knielangen Wickelkleid an. Das schmeichelt den meisten Figuren und lässt einen unglaublich sexy aussehen, ohne viel zu zeigen. Fühlt man sich darin wohl kann man sich an engere Bleistiftkleider oder kürzere, schwingende Boho-Kleider trauen.

5. Am  meisten schockieren mich immer die Nachrichten, in denen ich gefragt werde wie man glücklich mit seinen Kurven sein kann. Darüber wird es noch einen ausführlichen Post geben, aber lasst mich erstmal soviel sagen : Glück hat nichts mit deinem Körper zu tun! Es geht vor allem auch darum seinen Körper gut zu behandeln und sein Leben so zu leben, wie man es möchte.

6.  Der für mich wichtigste Punkt. LASST EUCH INSPIRIEREN! Soziale Medien bieten eine tolle Platform um nach Inspiration zu suchen. Ich liebe es mir andere kurvige Frauen anzuschauen und entdecke Teile, von denen ich dachte die funktionieren nicht an meinem Körpertyp, aber an anderen finde ich sie toll. In dem Moment realisiert man, das kann ich auch und probiert neue Dinge mit mehr Selbstbewusstsein. Ich freue mich, wenn auch ich Frauen inspirieren kann und bin unendlich dankbar und glücklich über eure zahlreichen Nachrichten.

 

Text: Charlotte Kuhrt