3 kurvige Powerfrauen, die du kennen solltest

Echte Frauen haben Kurven! Deshalb stellen wir heute drei von ihnen vor.Sie sind inspirierend, powervoll und schlichtweg „echt“. Gerade deshalb kann man sich so einiges von berühmten Curvys abgucken, denn sie haben ihren Körper so lieben gelernt, wie es sich viele wünschen. Grund genug, heute drei von ihnen genauer kennenzulernen und sich den ein oder anderen Selbstbewusstseins-Tipp abzugucken.

 

1. Das erfolgreichste Plus-Size-Model der Welt

 

 

Keine andere startet momentan im Curvy-Modelbusiness so durch wie Ashley Graham: Marina Rinaldi, Michael Kors, H&M, Forever21, Sephora sind nur einige, die zu den Kunden des Models zählen. Zudem: Unzählige Editorials in weltbekannten Magazinen und zwei Cover für die amerikanische und britische VOGUE. Die 29-jährige Amerikanerin mit einer Kleidergröße 44 hat inzwischen ihre Kurven lieben gelernt und verdient eine Menge Geld mit ihm. Das war nicht immer so. In etlichen Interviews erzählt die Powerfrau, wie unwohl sich sich in High-School-Zeiten in ihrem Körper gefühlt hat und das sie viel Kritik hat einstecken müssen. Je größer das Curvy-Modelbusiness wird – desto mehr Zuspruch bekommt Ashley Graham auch. Das bestärkt sie, junge Frauen dazu animieren, sich ebenfalls nicht darum zu kümmern, was andere denken. Denn es kommt auf das „Ich“ an: Wer mit sich selbst im reinen ist, überträgt diese Aura auch auf andere. Erst Anfang Mai fotografierte der Star-Fotograf Mario Sorrenti die kurvige Schönheit für das Cover des „V Magazines“. Nackt, unretuschiert und echt. We love!

 

2. Barbie Ferreira: „Ich entschuldige mich nicht für mich selbst, egal wie die Meinung anderer über mich ist“

 

 

Barbie Ferreira ist gerade einmal 20 Jahre alt und zierte schon internationale Lingerie-Kampagnen. Beim Anblick ihres Instagram-Accounts wird schnell klar, wie cool das Curvy Model ist. Barbie Ferreira nimmt sich selbst nicht zu ernst, sie genießt die Zeit als junge Erwachsene und Model. Und genau das kann man sich von ihr abgucken: Sich nicht von Kritik oder der ein oder anderen Delle am Po einschränken lassen, sondern einfach leben! Übrigens sieht sich das Model selbst nicht als Plus-Size-Model, sondern als eine junge Frau, deren Körper völlig normal ist. Bei Twitter schreibt sie: „Die Körperwahrnehmung ist so verzerrt, dass die Menschen denken, ich sei ungesund und übergewichtig“. Mit ihrer Größe 42/44 ist Barbie Ferreira eine von vielen – denn ein großer Teil unserer Gesellschaft trägt diese Größe. Und das junge Model zeigt, wie schön es sein kann, dieses „normal“ auch als Norm von Hochglanz-Werbekampagnen wahrzunehmen.

 

3. „Love your body“-Bewegung

 

 

 

Tara Lynn gehört zweifelsohne zu einer der führenden Stimme der „Love your body“-Bewegung. Die Amerikanerin verkörpert eine Sinnlichkeit wie keine andere. Volle Lippen, rosa Bäckchen, feminine Kurven und eine straffe Haut. Kein Wunder also, dass sie vor allem für Bademoden- und Lingerieshootings gebucht wird. Aber auch H&M, Mango und Forever21 haben das Plus-Size-Model für sich entdeckt. Nebenbei ist das Topmodel auch noch Ehefrau und Mutter, sie spricht noch Französisch und Spanisch und beschäftigt sich neben ihrem Job in der Modebranche liebend gern mit Lesen, Malen und Schreiben. All das hält sie auch am Boden, denn laut Tara Lynn sollte sich eben nicht alles nur um die eigene Schönheit drehen. Übrigens verriet Tara Lynn in eine Interview mit „Elle“, dass sie in College-Zeiten Beyoncé und Jennifer Lopez um ihr Selbstbewusstsein bewunderte. Die beiden haben ihr geholfen, zu ihrem Körper und ihren Kurven zu stehen.